Das aktuelle Wetter Menden 7°C
Musik

„Tete“ macht jetzt solo Musik

29.07.2012 | 15:00 Uhr
„Tete“ macht jetzt solo Musik
Bernd „Tete“ Mahsling.Foto: WP

Menden. In den 1980er Jahren stand er mit der Band J.J. Overdrive auf den Bühnen, jetzt macht Bernd „Tete“ Mahsling wieder Musik, solo als „Tete’s Truck Store“. Die erste Single „I Hate Doves“ („Ich hasse Tauben“) ist jetzt erschienen, ein Video dazu ist abgedreht.

Er hatte beim Theaterspielen wieder Blut geleckt, vor Publikum aufzutreten: Bei den Katastrophenkultur-Stücken „Alwine“ und „Menden 11“ hatte Tete als Pirat „Captain Gold“ auf der Bühne gestanden. „Ohne Musik geht es aber doch nicht“, sagt er.

Im vergangenen Jahr fing er also an, Stücke zu schreiben. Sechs Jahre nach dem Ende von J.J. Overdrive hob er die Band „Tete’s Truck Store“ aus der Taufe. Die Musik wird im heimischen Kellerstudio auf der Platte Heide produziert.

Foto:privat

Die erste Single trägt den Titel „I Hate Doves“, passend zum jüngsten USF-Antrag, die „Taubenplage in Menden einzudämmen“. Tetes Song ist allerdings schon vorher entstanden: Gerade im Sommer nervten ihn die Vögel, die morgens um 5 Uhr bereits Lärm machten. „Außerdem schreiben alle Musiker ja Liebeslieder, ich wollte das Gegenteil machen“, erzählt der Musiker. „Und ,I Hate Politicians’ – ,Ich hasse Politiker’ passte nicht so gut ins Versmaß.“

Es ist ein etwa drei Minuten langer Song entstanden: „Speed Skiffle“, nennt Tete sein Musik-Genre, das an eine Mischung von Post-Punk und Country à la Johnny Cash erinnert.

Das Video hat die Mendener Agentur „EinZ“ gedreht. Tete ist darin erneut in Freibeuter-Montur zu sehen, er begibt sich mit einer alten Schrotflinte auf Taubenjagd. Tierschützer kann er allerdings beruhigen: „Für das Video sind Tiere weder gequält, noch gekocht worden.“

Vielleicht steht Tete bald wieder als Musiker auf der Bühne. Dann kann er auf mehrere Jahrzehnte Live-Erfahrung zurückblicken. 1976 hatte er seinen ersten Auftritt in Arnsberg: „Mein erstes Instrument war ein Banjo, das habe ich immer noch.“ Dann kamen die Jahre mit der Band J.J. Overdrive, bei der Tete Bass spielte und sang. Die Band coverte auch das Motörhead-Lied „Going to Brazil“ und schrieb Lemmy und Co. an: „Die Band hat sich aber nie gemeldet.“

In dieser Zeit sang Tete für den Sampler eines unabhängigen Plattenlabels in Hagen außerdem einen BVB-Song ein. Jahre später, 2011, wurde dieses Lied auch bei der BVB-Meisterschaft gespielt.

Und was hört der Musiker mit dem Piraten-Kinnbart privat? „Ich habe von Abba bis ZZ Top alles im Plattenregal stehen“, sagt er. „Mit neuen Bands kenne ich mich aber nicht so aus, ich bin ein beratungsresistenter Alt-Rocker.“

Pia Maranca



Kommentare
Aus dem Ressort
Herzenswünsche erfüllen
Charity Tree
Vom Kuscheltier bis zu warmen Winterschuhen – auch in diesem Jahr bietet der Kinderwunschbaum im neuen Rathaus vielen Kindern die einzige Chance, zum Weihnachtsfest einen Herzenswunsch erfüllt zu bekommen.
Tagesmutter-Duo eröffnet Großtagespflege
Kinderbetreuung
Mendens erste Großtagespflegestelle „Nesthäkchen“ in der alten Albert-Schweitzer-Schule Lendringsen ist am Freitag offiziell eingeweiht worden. Die beiden Tagesmütter Annette Hildebrand und Heike Horn freuten sich über den Besuch zahlreicher Vertreter von Stadtverwaltung, Politik und Sozialdienst...
„Immer wieder überrascht, wie engagiert Mendener sind“
IMW-Spende
Ohne diese Menschen wäre Menden weniger liebens- und lebenswert. Sie unterstützen andere in schwierigen Lebenssituationen und übernehmen Aufgaben, für die in öffentlichen Töpfen oft kein Geld ist. Mendener Selbsthilfegruppen sind gestern vom Initiativkreis Mendener Wirtschaft (IMW) mit insgesamt...
Neuer Anlauf für Waldkindergarten in Menden
Öko-Nachwuchs
Eine Elterninitiative wagt einen neuen Anlauf für einen Waldkindergarten in Menden. „Das Interesse ist da“, sagt Antragssteller Stephan Venus. Mit einem neuen Argument wollen die Naturfreunde in der Politik um Zustimmung werben.
Polizei köderte Bewerber mit Unterwäsche
Serie „So war es früher“
Was würde man heute jemandem bieten müssen, damit er sich zum Beispiel als Bürgermeister-Kandidat bewirbt? Würden Socken und Unterwäsche Anreiz genug sein? Wohl kaum. Damals aber, 1945, als kaum einer was hatte, war genau diese Aussicht auf Socken, Unterwäsche und Dienstkleidung ausschlaggebend für...
Fotos und Videos
Felix Kröcher im Franz
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Handball-Wochenende
Bildgalerie
Handball
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Üben für den Ernstfall
Bildgalerie
Fotostrecke