Technik-News statt Karnevalskostüm

Achja, der Karneval. So wirklich ist das nichts für mich. Da durchforste ich doch lieber den Technik-Dschungel. So auch letztes Wochenende. Anstatt an einem Karnevalskostüm zu basteln, fuhr ich in einen Elektromarkt und blieb interessiert vor den Fernsehern stehen.
Neben riesiger Bilddiagonale, brillanten Farben oder dem neuen Curved-Design warben viele mit 4K-Auflösung. Also entweder habe ich was verpasst, oder das ist wirklich völliger Quatsch. Mit einem Fernseher sehe ich in der Regel die üblichen TV-Programme. Diese werden aber – bei HD – mit maximal 1920 mal 1080 Pixeln ausgestrahlt. Und selbst das ist schon Blödsinn, da viele Filme, Serien und Sendungen (logischerweise vor allem die älteren) auf das HD-Format vergrößert werden. Es ist also kein wirklicher Unterschied zwischen einer geringen Original-Auflösung und einer vergrößerten HD-Auflösung zu sehen. Jetzt entspricht 4K etwa dem Vierfachen der HD-Auflösung. Und ich frage mich: Wie viele Sender strahlen denn in 4K aus? Keine. Die ersten sind erst 2016 geplant. Und auch Blu-rays erreichen diese Auflösung nicht.

Und da ich nicht ständig eigene Filme in 4K drehe oder den Fernseher als digitalen Bilderrahmen benutze, bleibe ich bei meiner alten Röhrenkiste.