Technik-News statt Karnevalskostüm

Achja, der Karneval. So wirklich ist das nichts für mich. Da durchforste ich doch lieber den Technik-Dschungel. So auch letztes Wochenende. Anstatt an einem Karnevalskostüm zu basteln, fuhr ich in einen Elektromarkt und blieb interessiert vor den Fernsehern stehen.
Neben riesiger Bilddiagonale, brillanten Farben oder dem neuen Curved-Design warben viele mit 4K-Auflösung. Also entweder habe ich was verpasst, oder das ist wirklich völliger Quatsch. Mit einem Fernseher sehe ich in der Regel die üblichen TV-Programme. Diese werden aber – bei HD – mit maximal 1920 mal 1080 Pixeln ausgestrahlt. Und selbst das ist schon Blödsinn, da viele Filme, Serien und Sendungen (logischerweise vor allem die älteren) auf das HD-Format vergrößert werden. Es ist also kein wirklicher Unterschied zwischen einer geringen Original-Auflösung und einer vergrößerten HD-Auflösung zu sehen. Jetzt entspricht 4K etwa dem Vierfachen der HD-Auflösung. Und ich frage mich: Wie viele Sender strahlen denn in 4K aus? Keine. Die ersten sind erst 2016 geplant. Und auch Blu-rays erreichen diese Auflösung nicht.

Und da ich nicht ständig eigene Filme in 4K drehe oder den Fernseher als digitalen Bilderrahmen benutze, bleibe ich bei meiner alten Röhrenkiste.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE