Taxifahrten werden deutlich teurer

Foto: WP

Menden..  Werden Mendener im kommenden Jahr immer häufiger erleben, dass sie in den Nachtstunden kaum noch mit einem Taxi fahren können? Ab Januar muss die ohnehin von Sorgen geplagte Branche die Preise erheblich erhöhen. Nicht nur Frank Lahrmann, Chef des Lendringser Traditions-Unternehmens Taxi Engler, ist sich sicher: „Wir werden als Unternehmer letztlich dazu gezwungen, dass wir bestimmte Angebote ausdünnen. Vieles rechnet sich schon jetzt nicht mehr.“

Die neuen Tarife ab 2015, denen ein verbindlicher Beschluss des zuständigen Kreistags in Lüdenscheid zugrunde liegt, sind auch eine Reaktion auf den ab Januar zu zahlenden Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde für die Fahrer.

Grundtarif Tag (6 bis 22 Uhr: 3,20 Euro (bisher 2,70 Euro). Kilometer pro Tag: 1,80 Euro (1,60 Euro).

Grundtarif Nacht: 3,50 Euro (bislang 3 Euro). Kilometer pro Nacht 1,90 Euro (1,70 Euro).

Nicht nur Frank Lahrmann will künftig noch mal genauer auf die Auftragslage schauen und möglicherweise Angebote reduzieren: „Nachts einen Wagen vorhalten und pro Stunde gerade mal zwei, drei Euro verdienen, ist doch Wahnsinn.“

Auch Helmut Schwittay (Taxiexpress) sieht noch härtere Zeiten auf die Branche zu kommen: „So macht man uns das Leben als Unternehmer noch schwerer. Und das geht nicht nur mir in diesem hart umkämpften Markt in Menden so.“ Schon jetzt sind es vor allem Service-Angebote wie verlässlich zu planende Kranken- oder Kurierfahrten, die zum Stützpfeiler des Geschäfts geworden sind.

Frank Lahrmann: „Der Mindestlohn hat sogar eine fast kuriose Seite: „Viele Fahrer wollen nicht mehr als 400 Euro im Monat verdienen.“