Das aktuelle Wetter Menden 2°C
Menden

„Stille ist ein wünschenswerter Zustand“

28.10.2012 | 10:00 Uhr
„Stille ist ein wünschenswerter Zustand“
Donnerstagabend las Sandra Limoncini

Menden. In der deutschen und der italienischen Kindererziehung gibt es gravierende Unterschiede. Das weiß Sandra Limoncini aus eigener Erfahrung, denn sie erlebte mit einer deutschen Mutter und einem italienischen Vater einen bunten Mix aus beidem. In ihrem Buch „Bambini sind Balsamico für die Seele“ erzählt sie darüber.

Am Donnerstagabend weihte sie zahlreiche Zuhörer im Rahmen des Autorenherbstes im Alten Ratssaal sehr unterhaltsam in die Geheimnisse der italienischen Erziehung ein. „Dieses Buch ist kein Ratgeber“, betonte sie. „Falls mir jedoch ein Rat herausgerutscht sein sollte, ignorieren sie ihn einfach. Das machen alle Italiener so.“

So erzählte die Autorin in humorvoller Weise vom explosionsartigen Ausbruch des italienischen Familiensinns bei ihrer ersten Schwangerschaft und ließ eigene Kindheitserinnerungen an lange Urlaube bei den Verwandten im italienischen Campobasso wieder aufleben. Aus dem Blick verlor sie dabei nicht die „Bambini“. „Kinder finden in Italien eine größere Akzeptanz. Stille ist dort kein wünschenswerter Zustand, und die Familienbande sind enger“, erläuterte Sandra Limoncini. So erkläre sich unter anderem das Verhältnis zu den unterschiedlichen Schlafzeiten. Seien die Kinder in Italien häufig bis nach Mitternacht noch auf, würden die Kinder in Deutschland pünktlich am Abend zu Bett gebracht. „Auch die italienischen Kinder bekommen ausreichend Schlaf“, so die Autorin. Die Schule beginne später und oft würde sich der Nachwuchs danach zum Mittagsschlaf hinlegen. In Deutschland hingegen würden Eltern gerüffelt, die mit ihren Kindern spät abends noch unterwegs seien.

Die Protagonisten des Buchs wie Sandra Limoncinis Vater Antonio, der als Gastarbeiter nach Deutschland kam, und weitere Familienmitglieder der Sippe, waren den meisten Zuhörern aus dem Bestseller „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ bekannt. Mit diesem Roman hatte Sandra Limoncinis Ehemann Jan Weiler 2003 sein Debüt gegeben, das später verfilmt wurde. 2005 brachte er mit „Antonio im Wunderland“ eine Fortsetzung heraus.

Am Donnerstagabend mischte sich der Bestsellerautor und Journalist unter das Publikum und lauschte der Lesung. Er sei derzeit ebenfalls auf Tour und habe seinen freien Tag für einen Abstecher nach Menden genutzt, um seine Frau zu treffen, die aus Erfurt angereist war, verriet er.

Uta Baumeister



Kommentare
Aus dem Ressort
Goswins Ruine ist kartiert
Rodenburg
Die Liebe kann Berge versetzen, und so bewegt die Liebe der Mendener zu ihrer Rodenburg auch hochrangige Experten des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe nach Menden: Auf Bitten der Mendener Denkmalschützerin Ulrike Lischka maßen sie die Mauerreste und Spuren im Boden jetzt mit moderner...
Eine 57-jährige Chorgeschichte endet
Heilig Kreuz
Während die Glocken der Heilig-Kreuz-Kirche läuten, singt sich der Kirchenchor am Samstagabend auf der Empore für den feierlichen Gottesdienst warm, den Monsignore Bernhard Schröder hält, der ehemals in der Heilig-Kreuz-Gemeinde als Vikar und Pastor tätig war. Anlass ist das Fest zu Ehren der...
„Der Etui“ will heute einen Preis gewinnen
Schülerfirma
Auktionen und Holzskulpturen, Snacks und Werbemittel: Groß ist die Bandbreite der Geschäfte, die 15 Schülergenossenschaften aus Rheinland und Westfalen auf der „GenoGenial! 2.0“ heute der Öffentlichkeit im Haus 5 der WGZ Bank in Düsseldorf vorstellen. Mit dabei ist die Mendener Schülergenossenschaft...
21-Jähriger rast an Polizisten vorbei
Polizeibericht
Abenteuerliche Fahrt durch Menden: Am Sonntag um 4 Uhr in der Früh fiel einer Streifenbesatzung ein Mercedes auf, der mit hoher Geschwindigkeit und quietschenden Reifen an ihr vorbeifuhr. Das Auto war erkennbar an der Fahrzeugfront stark beschädigt. Um eine Überprüfung durchzuführen, folgten die...
Regentenwechsel: Ritter erwacht aus Koma
MKG
Am Ende des Abends war es schwer zu sagen, welches der 458 Mitglieder nicht an dem Gelingen des Programms „Im Karnevalszelt tobt die närrische Welt“ mitgewirkt hatte: Alle Abteilungen der Mendener Karnevalsgesellschaft (MKG) Kornblumenblau brachten bei der Prinzenproklamation am Samstagabend auf der...
Fotos und Videos
Menden hat ein neues Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval
Felix Kröcher im Franz
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Handball-Wochenende
Bildgalerie
Handball
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball