Stadt glüht vor Stimmung und Hitze

Menden..  Der Sommer ist da, seit gestern nun auch endlich wieder in musikalischer Form. In den nächsten sechs Wochen soll die Innenstadt unter verschiedensten Musikstilen erbeben. Hoffentlich auch weiterhin bei allerbesten Wetterbedingungen. Zum Auftakt rocken die „The Les Clöchards“ die Bühne. Ihre Mission: eine weltberühmte Rock’n Roll Band werden. Hinter der Band ist das Kulturbüro „seit drei Jahren hinterher“, verrät Bürgermeister Volker Fleige in einer kurzen Begrüßungsrede und hofft zusammen mit den Besuchern, dass das Wetter weiterhin so gut mitspielt, damit die Konzerte auf dem Marktplatz stattfinden können.

Die Stadt glüht – nicht nur wegen der hohem Temperaturen. Normalerweise braucht Menden immer wenigstens einen Abend zum Aufwärmen, so dass die erste Band es meistens schwer hat, das Publikum aus der Reserve zu locken. Gestern sind die Menschen aber scheinbar wegen der Sonne so gut gelaunt, dass sie direkt in Partystimmung kommen. Zum Tanzen braucht es zwar noch das ein oder andere Kaltgetränk, aber die Besucher machen ganz gut mit.

„The Les Clöchards“ sind ein Phänomen. Sie sind schmuddelig und rocken auf abgewrackten Instrumenten, die dazu noch selbst gebaut erscheinen. So ziert das Schlagzeug unter anderem ein ausgedienter Kochtopf - herrlich! Was die Jungs aus ihren Sachen heraus holen, ist schlichtweg beeindruckend. Sie covern so ziemlich alles, was der internationale Musikmarkt in den letzten 40 Jahren hervorgebracht hat. Motörhead löst Nancy Sinatra ab und Bob Marley folg auf Roxette. Ihre Musik bewegt sich zwischen Rock’n’Roll, Reggae und Funk, Klassiker wie „I’ve had the time of my Life“ bekommen einen orientalischen Sound verpasst.

Dabei die hemmungslosen Tanzeinlagen des Quintetts zu erleben, während sie Menden langsam ihren Stempel aufdrücken, ist ganz großes Kino. Hier ist eine Truppe am Werk, die aus Überzeugung albern ist, dabei echt dämlich aussieht und großartige Musik macht. So lässt sich die Hitze ertragen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE