Sprachkurse für Flüchtlinge gefördert

Menden..  Die Landesregierung hat ein Sonderprogramm aufgelegt, um Flüchtlingen erste Sprachkenntnisse zu vermitteln. Ziel ist die Teilhabe von Flüchtlingen bereits von Anfang an. Dies ist insbesondere wichtig, da Flüchtlinge noch keinen Zugang zu den Sprachkursen der Bundesinte­grationskurse haben.

Die VHS Menden-Hemer-Balve hat nun aus diesem Sonderprogramm Mittel erhalten, mit dem sie ab Mai einen professionellen Sprachkurs mit 100 Unterrichtsstunden umsetzen kann. Wünschenswert wäre, dass sich durch eine Verstetigung des Förderprogramms der Landesregierung eine stabile Finanzierungsstruktur ergibt, durch die Flüchtlinge auch mittelfristig erste Deutschkenntnisse erhalten.

Kurse in Familienzentren

Neben diesem an Flüchtlingen ausgerichteten Kurs zählt die VHS derzeit viele Menschen, die ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten. Zahlreiche Kurse werden derzeit in Familienzentren umgesetzt, aber auch die offenen Angebote werden stark nachgefragt. Alle Kurse sind belegt, es gibt eine Warteliste. Über den Europäischen Sozialfonds (ESF) beantragt die VHS Mittel für diese Deutschkurse.