Spitzensportler werden vermessen

Foto: WP Ted Jones
Was wir bereits wissen
Das Unternehmen Orthopädie Schuhtechnik Landsknecht aus Hüsten expandiert. Vom Schuhgeschäft hat sich das Haus mehr und mehr zu einem gesundheitstechnischen Dienstleister entwickelt.

Hüsten..  Der Orthopädie Schuhtechniker Landsknecht aus Hüsten setzt auf Expansion. Nach mehr als viermonatiger Umbauphase weihte das Fachgeschäft am Mittwoch seine komplett umgestalteten und erweiterten Räumlichkeiten am Standort Marktstraße ein. Der Betrieb wurde um rund 150 Quadratmeter vergrößert. Hinter den Kulissen verbirgt sich mehr als ein gesundheitstechnischer Handwerksbetrieb, sondern auch ein Dienstleister für orthopädische Vermessungen.

Jetzt 550 Quadratmeter Fläche

„Der Umbau klappte im laufenden Betrieb“, erzählt Geschäftsführer Ralf Landsknecht. Der orthopädische Schuhmacher baut seinen Standort Hüsten aus und arbeitet dort inzwischen auf 550 Quadratmeter Fläche. Eine kleinere Filiale betreibt der Hüstener zudem unter dem Dach des Werler Mariannenhospitals. Insgesamt beschäftigt der Betrieb in Verkauf, Verwaltung, Beratung und Werkstatt 24 Mitarbeiter.

Das Geschäft hat Strahlkraft und setzt auf Kooperationen. Die können lokal sein wie zum Beispiel mit dem SV Hüsten 09 oder aber auch regional wirken. „Wir haben einen Kooperationsvertrag mit dem VfL Bochum geschlossen“, erzählt Ralf Landsknecht stolz. Die Jugendfußballer des Fußball-Zweitligisten kommen regelmäßig nach Hüsten zu Lauf-, Gang- und Knieanalysen. Kurzbesuche sind das dann nicht. „Über zwei Stunden dauert so eine Analyse“, so Ralf Landsknecht. In seinem Betrieb hat er auch Sportwissenschaftler angestellt, die aus den Ergebnissen gegebenenfalls auch individuelle Trainingspläne für die jungen Sportler entwickeln. „Möglicherweise können wir auch mit einer Einlage helfen“, so Landsknecht.

Eigene Werkstatt

Über entsprechende Analysen ist auch das zu klären. Die Einlagen kann der Betrieb dann selbst anfertigen. Sie werden in der eigenen Werkstatt hergestellt. Auch diese ist im Rahmen der jetzigen Umbaumaßnahmen umgezogen und findet nun Platz in dem ins Geschäft integrierte Nachbargebäude.

Ein weiterer Sportler setzt auf die Hilfe vom orthopädischen Schuhhaus Landsknecht. Der Ironman-Triathlet Christian Maul aus Neuenrade schwimmt, läuft und radelt seit über 20 Jahren auf Spitzensport-Niveau mit. Er wurde schon Gesamtsieger diverser Triathlon-Veranstaltungen in ganz Deutschland und absolvierte bereits zehn Ironman-Triathlons - davon drei in Hawaii. „Ich hatte Knieprobleme beim Laufen und kam so hierher“, erzählt der Sportler. Der Top-Sportler wurde komplett auf Statik und Dynamik bei seinen Bewegungsabläufen „vermessen“. Über Einlagen konnte sein Problem gelöst werden. Inzwischen lässt er sich vom Sportwissenschaftler Dennis Pérez Gomes bei Landsknecht auch seine optimale Sitzhaltung auf dem Rennrad vermessen.

Was für Sportler gut ist, hilft auch anderen Patienten. „Diese Vermessungen sind natürlich nicht nur für Sportler“, so der Ralf Landsknecht. In Werl ist die Filiale insbesondere spezialisiert auf Rheuma- und Diabetes-Fußversorgung. Das hängt mit der Schwerpunktsetzung des Hospitals auf diesen Bereich zusammen.