Spannendes Fantasy-Epos

Die Serie: „Game of Thrones“ spielt in einer fiktiven Welt auf dem Kontinent Westeros, der in sieben Königreiche unterteilt ist. Die Welt ähnelt vom Gesamtbild sehr dem Mittelalter, allerdings gibt es auch Elemente einer magischen Welt. Dort kommt es vermehrt zu Spannungen zwischen den Adelsfamilien, bis irgendwann der Kampf um den Thron, also die Königsherrschaft, ausbricht. Im Verlauf der Serie sterben viele zentrale Charaktere, was „Game of Thrones“ von anderen Serien unterscheidet.
Fazit: Alle Episoden schauen sich sehr kurzweilig und könnten beinahe als einzelne Filme durchgehen, weil die einzelnen Folgen circa 55 Minuten lang sind und die Serie sowohl optisch als auch inhaltlich überzeugt.
Es kommt immer wieder zu unvorhersehbaren Wendungen und Ereignissen, und der Tod kann theoretisch jeden Charakter treffen, was für ständige Spannung sorgt. In Kombination mit den guten Schauspielern macht dies „Game of Thrones“ zu einer der besten Serien überhaupt. Die aktuelle vierte Staffel läuft jeden Dienstag ab 20.15 Uhr (RTL II).

Finn Spancken