Das aktuelle Wetter Menden 11°C
Hülschenbrauck

Sinti und Roma campieren länger als zugesagt auf Platte Heide

17.10.2012 | 15:00 Uhr
Sinti und Roma campieren länger als zugesagt auf Platte Heide
Sinti und Roma campieren nicht zum ersten Mal am Hülschenbrauck-Sportplatz. Hier ein Archivfoto aus dem Jahr 2008.Foto: Martina Dinslage

Platte Heide.   Den Parkplatz am Hülschenbrauck-Sportplatz hat sich seit vergangenem Donnerstag eine Gruppe von Sinti und Roma als vorübergehendes Domizil ausgesucht. Eigentlich hatten die Sinti und Roma zugesagt, am Montag den Hülschenbrauck wieder zu verlassen.

Den Parkplatz am Hülschenbrauck-Sportplatz hat sich seit vergangenem Donnerstag eine Gruppe von Sinti und Roma als neues – vorübergehendes – Domizil ausgesucht. Nachdem ursprünglich fünf Familien angereist waren, kamen Sonntag weitere fünf Familien dazu.

Sinti und Roma hatten nicht um Erlaubnis gefragt

Im Vorfeld hatten die Besucher nicht bei der Stadt gefragt, ob sie dort ihre Wohnwagen aufstellen dürfen, berichtet Stadtpressesprecher Manfred Bardtke: „Die kommen einfach und setzen Fakten.“ Und das nicht zum ersten Mal.

Zunächst hätten die Gäste mit ihren insgesamt zwölf Wohnwagen den kompletten Parkplatz in Beschlag genommen, erklärt Manfred Bardtke: „Wir haben versucht, da ein wenig Ordnung reinzubringen, so dass sie nur einen Teil und nicht den kompletten Parkplatz nutzen.“

Samstag wollen Sinti und Roma weiterreisen

Die Stadt kontrolliere den Platz täglich, „auch, damit er nicht vermüllt wird“. Von den fahrenden Gästen hat die Stadt prophylaktisch eine Kaution für eine möglicherweise notwendige Reinigung verlangt. 50 Euro wurden bereits gezahlt, weitere 200 Euro sollen heute folgen, so Achim Richlik vom Ordnungsamt.

Eigentlich hatten die Sinti und Roma zugesagt, am Montag dieser Woche den Hülschenbrauck wieder zu verlassen. Das ist allerdings nicht passiert. Dienstag versicherten die Camper gegenüber Achim Richlik, dass sie Samstag weiterreisen würden. Und wenn sie das nicht tun? Achim Richlik: „Dann haben wir keine Handhabe.“

Corinna Schutzeichel

Kommentare
25.10.2012
23:22
Sinti und Roma campieren länger als zugesagt auf Platte Heide
von Karl-Napp | #9

Wegschicken ganz einfach, können doch in Frankreich campieren, wo die Autos zugelassen sind. Aber dort werden sie nicht geduldet. Deutschland nimmt...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Brieftauben waren des Kaisers schnellste Boten
So war es früher
Menden. Was ist das denn!? Eine Hymne an die Taube? „Täubchen, das entflattert ist, stille mein Verlangen. Täubchen, das ich oft geküsst, lass dich...
Der größte Ortsteil hat jetzt auch eine Interessenvertretung
Lendringsen
Hans Schäfer, Initiator von „Aktiv für Lendringsen“, atmet erleichtert auf: „Die Satzung ist damit angenommen.“ Den geschäftsführenden Vorstand bilden...
Rätselraten über Algen im neuen Glockenteichbach in Menden
Braune Brühe
Die Mädchen genießen ein Eis auf dem Stein am Bach. Dackeldame Emma schnuppert am Wasser und nimmt einen Schluck. Der offengelegte Glockenteichbach...
Strafrichter spricht Mann aus dem Ordnungsamt frei
Justiz
Die Anklage lastete schwer: Der Mitarbeiter des Mendener Ordnungsamtes sollte einem hier untergetauchten Kriminellen verraten haben, dass die Polizei...
„Clübchen“ seit 40 Jahren zusammen
Freundschaft
Aus dem Hobby Handball entstand eine enge Freundschaft zwischen drei Männern und ihren Partnerinnen.
Fotos und Videos
Lendringsen im Frühling
Bildgalerie
Dorffest
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
Fröndenberg feiert den Frühling
Bildgalerie
Frühlingsmarkt
Queen-Show begeistert das Publikum
Bildgalerie
God save the Queen
article
7198960
Sinti und Roma campieren länger als zugesagt auf Platte Heide
Sinti und Roma campieren länger als zugesagt auf Platte Heide
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/menden/sinti-und-roma-campieren-laenger-als-zugesagt-auf-platte-heide-id7198960.html
2012-10-17 15:00
Hülschenbrauck, Sinti und Roma, Platte Heide, Menden
Menden