Singende Bond-Girls und schmackhafte Weine

Fröndenberg..  Auf der Suche nach neuen Veranstaltungsformaten ist die Gruppe „Kultur für Uns“ (KfU) im Februar direkt zweimal fündig geworden.

Am Samstag, 14. Februar, ab 20 Uhr stehen bei „Fu:xx – The Sound of 007“ vier Künstlerinnen auf der Bühne der Kulturschmiede: Vier Bond-Girls und zwanzig exklusiv arrangierte Songs aus 50 Jahren Agentengeschichte, angefangen mit „From Russia With Love“ über „Another Way To Die“ bis zum Song „Skyfall“.

Schattenleinwand für die Tänzerinnen

Die drei Musikerinnen von „Fu:xx“, so lautet der Bandname, sind Sängerin Henrike Baumgart aus Berlin, deren klare Stimme mühelos alle Höhen und Tiefen der Notation durchdringt, die feinsinnige Jazzpianistin Katja Katsuba aus Minsk und am Schlagzeug die Spanierin Lucia Martinéz, von der Guildhall School of Music in London. Cherry on Top: Elisa Siegmund, Tänzerin & Choreografin, von der Folkwang Universität Essen. Vier starke Solistinnen und der unverwechselbare Sound von 007 in neuem musikalischem Gewand. Für das Konzertprogramm wurde eine Schattenleinwand konzipiert, hinter der die Tänzerin raffiniert verschwindet. Bei „Diamonds Are Forever“ tanzt die gelegentlich auch als schöner Schattenriss zu sehende Elisa Siegmund zusammen mit Sängerin Henrike Baumgart.

Gleich eine Woche später geht es weiter mit der ersten Fröndenberger Weinlese „2015er Ruhrtal Südhang“. Schmeckt (es in) Fröndenberg eher lieblich oder trocken? Weiß oder Rot? Leicht und spritzig oder schwer und vollmundig?

Herausfinden kann man es bei der ersten Fröndenberger Weinlese am 21. und 22. Februar in der Kulturschmiede. Die Weinlese ist ein literarisch-kulinarisches Unterhaltungsprogramm mit integriertem Weinseminar. Die MendenerInnen Janine Bauer und Peter P. Neuhaus präsentieren Geschichten und Lieder, Neues und Zeitloses aus dem weiten Feld des Trinkens und Genießens, von der Liebe und dem Laster, dem Glanz und Gloria – ergänzt um bierernste Fakten zum Thema Wein.

Damit dem Publikum dieser Verschnitt bekommt, werden ausgesuchte Weine zum Probieren und Genießen ausgeschenkt. Neben 5 Weinproben wird es 5 Leckereien geben, die von echten Mendener Spitzenkräften komponiert und serviert werden. Interessantes und für manchen bislang Unbekanntes zu Wein im Allgemeinen und Speziellen steuert der Kölner Künstler und Weinfachmann Dr. Sascha Lehmann bei. 2005 und 2008 fand die Weinlese im ausverkauftem Mendener Scaramouche statt – nun erlebt Fröndenberg eine Neuauflage. 80 Personen passen in die Kulturschmiede.

Tickets für Wasser, Wein und Leckerei

Die Karten für den Samstagabend waren schnell vergriffen, für die Wiederholung am Sonntag, den 22. Februar, um 19 Uhr gibt es noch Karten. Der Eintritt kostet 35 Euro.