Schmierereien am Radweg

Keine einladende Visitenkarte des Ruhrtalradweges: Schwarze Schmierereien am Abtissenkamp.
Keine einladende Visitenkarte des Ruhrtalradweges: Schwarze Schmierereien am Abtissenkamp.
Foto: WP

Menden..  Zum wiederholten Male ärgert sich der 52-jährige Mendener über Vandalismus in der Hönne­stadt. Diesmal ist es das Hinweisschild für Radfahrer am Ruhrtalradweg, das nun mit schwarzen Schmierereien verunstaltet ist. „Wer macht so etwas bloß?“, ist der Mendener empört.

Das Schild steht am Abtissenkamp in der Nähe der Fröndenberger Straße. Eigentlich können sich Radfahrer an dieser Station einen Überblick über den Ruhrtalradweg verschaffen – im Moment allerdings blicken Radler nur auf unschöne schwarze Schmierereien.

Der WP-Leser befürchtet einen weiteren Fall von Vandalismus: Am Neumarkt fehlt seit Kurzem vor dem Hotel am Rathaus eine der beiden dort aufgestellten Wippfiguren. Der Mendener vermutet, dass Vandalen dort nachts unterwegs waren und dass diese das Kinderspielgerät abgebrochen haben. Hier aber kann Martin Neuhaus vom Mendener Baubetrieb (MBB) beruhigen: Zwar sei das Wipptier derzeit defekt – die Feder ist gebrochen –, doch müsse es sich hier nicht zwangsläufig um Vandalismus handeln: „Man kann sicher nicht ausschließen, dass sich da vielleicht auch mal Jugendliche draufsetzen. Aber es kann auch einfach sein, dass das Spielgerät aufgrund seines Alters defekt ist.“

Ende März werden Federn geliefert

Der Baubetrieb hat für die Wippfigur bereits eine neue Feder bestellt. Dies gilt ebenso für die Wippfigur, die seit gut zwei Wochen im oberen Bereich der Hauptstraße fehlt. Die Lieferzeit beträgt allerdings mehrere Wochen, berichtet Martin Neuhaus. Spätestens Ende März, so verspricht Martin Neuhaus, sollen die beiden Federn eintreffen, damit die Spielgeräte wieder fest verankert werden können. Dann steht dem Wippspaß vieler (Klein-)Kinder nichts mehr entgegen.