Reparaturen für 266 000 Euro an den Schulen

Fröndenberg..  Nachdem sich Schüler und Lehrer in die Ferien verabschiedet haben, übernehmen wieder die Handwerker die Regie in den Fröndenberger Schulen.

160 000 Euro für die Gesamtschule

160 000 Euro werden in der Gesamtschule verbaut. Gut die Hälfte davon wird für den Einbau neuer Brandschutztüren und der damit verbundenen Ertüchtigung von Wänden mit der Feuerwiderstandsklasse F90 eingesetzt. Für 18 000 Euro werden zwei weitere Inklusionsräume errichtet, die das gemeinsame Lernen für Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf ermöglichen. Die Schule verfügt dann über sieben dieser Räume.

26 300 Euro investiert die Stadt in neue Fußbodenbeläge in der Gesamtschule. Dabei wird der Parkettfußboden in den Kunsträumen abgeschliffen, und ein Computer- und Konferenzraum sowie der Flur vor den Klassenräumen 301 bis 323 erhalten neue Fußbodenbeläge. Der Musikraum 1 der Schule erhält eine neue Wand, um hier den Schallschutz zu verbessern. Ebenso wird die Wandverkleidung im Chemieraum 036 verbessert sowie in der Mensa die Wände neu gestaltet. Die Kosten für diese drei Maßnahmen belaufen sich auf 19 200 Euro. Als weitere Maßnahmen in der Schule wird die Linierung in den Sporthallen 2 und 3 erneuert, die Fahrradkäfige vor dem Schulgebäude erhalten eine Betonsanierung und in der Küche wird ein neues Podest erstellt. Die Kosten für diese drei Maßnahmen belaufen sich auf 15 000 Euro.

Bauarbeiten in drei Grundschulen

In den drei Grundschulen belaufen sich die Investitionskosten auf 106 000 Euro. Dabei wird in diesem Jahr das Augenmerk auf den Brandschutz in den Grundschulen gelegt.

In der Gemeinschaftsgrundschule werden zusätzliche Rauchschutztüren sowie neue Brandschutztüren eingebaut. Darüber hinaus erhält die Schule 35 funkvernetzte Rauchmelder zur Alarmierung in Brandfällen. Die Kosten belaufen sich auf 41 500 Euro.

Zudem werden in der Gemeinschaftsgrundschule vier Klassenräume durch Zwischentüren verbunden, um so das neue pädagogische Konzept für die Eingangsklassen besser umsetzen zu können. Die Kosten: 12 000 Euro.

Auch in der Overbergschule werden neue Brandschutztüren sowie 25 vernetzte Rauchmelder eingebaut. Das kostet 12 100 Euro.

Die im vergangenen Jahr begonnenen Schallschutzmaßnahmen in der Overbergschule werden fortgeführt. Es werden drei Klassenräume zu Kosten von 8 500 Euro mit Schallschutzdecken versehen. Da sich die offene Ganztagsschule immer größerer Beliebtheit erfreut, ist die Erweiterung der WC-Anlage für die OGS erforderlich. Weiterhin muss im Lehrschwimmbecken der August-Schröer-Turnhalle das Filtermaterial in den Wasserfiltern erneuert werden. Die Gesamtkosten für diese beiden Maßnahmen belaufen sich auf 8 100 Euro.

Die Investitionskosten an der Sonnenbergschule belaufen sich im Jahre 2015 auf 23 700 Euro. Hierfür werden im Lehrschwimmbecken 17 Bodeneinläufe erneuert sowie die Zuwegung zum Haupteingang mit einer Pflasterung versehen.