Reduzierte Mieten helfen der Innenstadt nicht

Zu der Berichterstattung über Leerstände in der Innenstadt:.  Innenstädtische Leerstandsprobleme sind kein Alleinstellungsmerkmal der Stadt Menden. Nun, man könnte meinen, wenn die Innenstädte in NRW ähnliche Probleme haben, würden Sie gut daran tun, sich zusammenzusetzen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Hier bleiben die Städte allerdings Konkurrenten untereinander, die nicht bereit sind, erfolgreiche Leerstandsstrategien zu exportieren. Hier ist sich jede selbst die Nächste. Was bleibt: Es sind eigene Konzepte zu entwickeln, die wohlüberlegt sein sollten, da sie einen langfristigen Planungshorizont unter Nachhaltigkeitsaspekten abdecken. Kurzfristige überhastete Lösungen, dazu zählen auch optische Verschleierungen von Leerständen, bringen die Innenstadt nicht weiter. Zurückgehende Kundenfrequenz durch rückläufige Einwohnerzahl kann, analog zur Kaufkraftkennziffer, ebenso kein gültiges Argument für Leerstand sein. Mendens Bevölkerungszahl ist zwar seit 2003 kontinuierlich rückläufig, dagegen zeichnet sich für die Innenstadt ein entgegengesetzter Trend ab. Seit 2003 steigt die Zahl der Einwohner in diesem Bereich moderat an. Insbesondere ältere Zuzügler profitieren von wohnwirtschaftlichen Neubautätigkeiten der letzten Jahre. Insofern profitiert die Innenstadt von Menden eher durch Zuzug. Dennoch: Eine rückläufige Einwohnerzahl für das gesamte Stadtgebiet macht es für die Innenstadt notwendig, ihre überregionale Attraktivität und Bekanntheit weiter zu steigern. Das muss einerseits durch weitere regelmäßige innerstädtische Veranstaltungen gewährleistet sein, auch wenn die Anlieger darüber zum Teil nicht glücklich sind. Ebenso sind sogenannte Ankermieter notwendig, gepaart mit einer möglichst zentralisierten und nicht versprengten Erlebnisgastronomie, die Einkaufen mit Essen und Trinken verbindet. Richtig ist, dass gerade für Ankermieter die Innenstadt zu wenig ausreichende Vermietungsfläche anbietet, während das Angebot an kleinen Ladenlokalen attraktiv ist. Vermietungsaktivitäten unsererseits scheitern häufig daran, dass potentiellen Mietern ein Ladenlokal nicht zentral genug liegt oder nicht ausreichend ebenerdige Flächen vorhanden sind. Da hilft auch keine Mietreduzierung. Das ist für kleinere Einzelhändler oder Gründer interessant.

André v. Kielpinski-Manteuffel, Makler