Das aktuelle Wetter Menden 18°C
Olympia

Projektwoche mit Promi: Sandra Völker am HGG

01.07.2012 | 17:41 Uhr
Projektwoche mit Promi: Sandra Völker am HGG
Dicht umlagert: Die Ex-Weltrekordlerin Sandra Völker gestern Nachmittag bei der Autogrammstunde am HGG.

Menden. Ein Autogramm für die Lehrerin soll es sein – und ein Autogramm für den Opa. Als Sandra Völker bei den Olympischen Spielen in Atlanta 1996 mit der Silbermedaille über 100 m Freistil ihren ersten großen Erfolg feierte, war der Schüler mit dem Autogrammwunsch noch nicht auf der Welt.

„Und ich“, ringt er sich schließlich durch, „ich hätte gern auch noch eins.“ Am Heilig-Geist-Gymnasium verschaffte sich die ehemalige Schwimmerin gestern einen Überblick über die Ergebnisse der Projektwoche. Vor allem Eltern und Lehrer erkannten die mehrfache Weltmeisterin, die Weltrekordlerin über 50 Meter Rücken war. Nach der Durchsage der Autogrammstunde strömten aber auch die Schüler zu der prominenten Sportlerin.

Sie war auf Einladung von Lehrer Frank Hoogen nach Menden gekommen. Er leitete mit den Kollegen Ulrike Stolze und Stephan Schnell die Projektgruppe zu den Olympischen Spielen in London. Vor drei Monaten nahm Hoogen per E-Mail über die Sandra-Völker-Stiftung Kontakt zu der Olympia-Teilnehmerin auf. Mit ihrer Stiftung setzt sich Völker, selbst Asthmatikerin, für die ganzheitliche Behandlung von asthma- und allergiekranken Kindern ein. Sandra Völker lobte die Schüler für ihre gut vorbereiteten Fragen und freute sich, nach langer Zeit mal wieder Gast an einer Schule zu sein. „Die Kinder sind auf dem Weg, sie entwickeln sich. Da möchte ich ihnen gern etwas mitgeben und von meinen Erfahrungen berichten“, sagte sie. Eine Spende des HGG für die Stiftung krönte Völkers Tag in Menden. Zuvor war sie beim MSV geschwommen.

Birgit Kalle


Kommentare
Aus dem Ressort
Harley-Fahrer spenden an Flüchtlingsheim
Wimbern
Der Harley-Stammtisch Sauerland zeigt ein großes Herz für die im alten Wimberner Krankenhaus lebenden Flüchtlinge und insbesondere die Kinder dort. Am Freitag überbrachte eine Delegation der Motorradfahrer Spielzeug, Bücher und Kuscheltiere, die in einer selbst initiierten Sammlung von...
Wo Indianer und Trapper eine Auszeit nehmen
Indianerdorf
Wer hat nicht als Kind gerne Cowboy und Indianer gespielt? Doch was diese Frauen und Männer tun, hat mit Indianerspielen wenig zu tun. Denn sie leben tatsächlich so, wie es Indianer und Trapper einst getan haben. Dazu haben sie am Rande Mendens ein Indianerdorf gegründet, in dem sie sich regelmäßig...
Für den WM-Final-Knüller Karten ergattert
Fußball-WM 1990
Die Magie eines WM-Endspiels zwischen Deutschland und Argentinien. Für mehrere Mendener gehört es zu ihren schönsten Erinnerungen: Sie erlebten 1990 in Rom den Sieg der deutschen Mannschaft. Bis heute schätzen sich Werner Schäfer (BSV Menden) und Uwe Schnepel (seinerzeit Sportfreunde Hüingsen)...
„Coyote Ugly“ an der Marktstraße schließt
Gastronomie
Das war aber ein schnelles Ende: Erst im Oktober vergangenen Jahres hatte das „Coyote Ugly“ in der Innenstadt eröffnet. Zunächst mit guter Besucher-Resonanz. Nun allerdings musste der Laden an der Marktstraße vor wenigen Tagen schließen. Betreiber Oliver Sonnen war gestern nicht zu erreichen....
Radwegbau zerstört Unterbau der Oesetalbahn-Trasse
Geldverschwendung
Beim Bau des Radwegs auf der Trasse der Oesetalbahn werden offensichtlich Millionen-Werte zerstört. Sollte die Bahntrasse reaktiviert werden, müssten viele Dinge neu gebaut werden, die bereits vorhanden sind und noch brauchbar wären. Angenommener Wert: mehrere Millionen Euro.
Fotos und Videos
Schützenfest der Bürgerschützen
Bildgalerie
Fotostrecke
CityKult
Bildgalerie
Kultur
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Schützenfest in Bausenhagen
Bildgalerie
Fotostrecke