Das aktuelle Wetter Menden 6°C
Kriminalität

Polizei sucht Verdächtigen nach Messerattacke in Menden

13.10.2012 | 20:38 Uhr
Am Samstag suchte eine Hundertschaft der Polizei nach der Tatwaffe – auch an den Bahngleisen.Foto: Polizei

Menden.   Die 19-jährige Mendenerin, die am Freitagabend in Menden stark blutend auf dem Gehweg der Galbreite gefunden wurde, ist mit einem Messer stark verletzt worden. Das haben erste Ermittlungen der Polizei ergeben. Die Mordkommission Hagen ermittelt. Sie sucht nach Zeugenhinweisen einen dunkelhaarigen, mittelgroßen Mann.

Eine junge Frau ist am Freitagabend in Menden mit einer blutigen Kopfverletzung gefunden worden . Die 19-jährige Mendenerin ist mit einem Messer stark verletzt worden. Das haben erste Ermittlungen der Polizei ergeben. Der Gesundheitszustand der jungen Frau ist kritisch.

Auf diesem Fußweg an der Galbreite wurde die 19-Jährige stark blutend von einem Zeugen gefunden.Foto: Polizei

Die Mordkommission Hagen hat die Ermittlungen übernommen. Die schwer verletzte Frau konnte noch keine näheren Angaben machen. Sie hatte nur sagen können, dass ein Mann sie von hinten angegriffen hatte. Am Samstag zwischen 12 und 14 Uhr wurde eine Polizei-Hundertschaft aus Düsseldorf eingesetzt, um rund um den Tatort und die benachbarte Bahntrasse nach der mögliche Tatwaffe zu suchen – letztlich allerdings erfolglos.

Zeuge fand die 19-Jährige blutend auf dem Gehweg

 Ein Zeuge hatte die 19-Jährige am Freitag gegen 19.45 Uhr auf dem Gehweg der Galbreite in der Nähe der Kreuzung Bräukerweg/Westtangente gefunden. Das Opfer blutete stark aus einer Verletzung am Hinterkopf und wurde mit einem Rettungswagen umgehend ins Klinikum Bergmannsheil nach Bochum gebracht. Die 19-Jährige konnte bisher nicht vernommen werden. Die polizeilichen Ermittlungen unter Leitung der Mordkommission Hagen dauern weiter an.

Nach ersten Zeugenaussagen sucht die Polizei einen Mann, der sich zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes auffällig verhalten haben soll. Der Gesuchte - laut Polizei ca. 1,75 Meter groß, mit "südländischem Aussehen", kurzen schwarzen Haaren und einem schwarzen Drei-Tage-Bart - habe betrunken gewirkt.

Polizei sucht in Menden nach Tatwaffe

Die Polizei sucht weiter Zeugen, die sich am Tattag, in der Zeit von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr, im Bereich des Tatortes aufgehalten und etwas Verdächtiges beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter 02373 / 9099-0 an die Polizei zu wenden. Hinweise nimmt aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (wp)

Funktionen
Aus dem Ressort
Eindrucksvolle Johannespassion
Musik
„Herr, unser Herrscher, dessen Ruhm in allen Landen herrlich ist...!“ Mit diesem brausenden Aufakt ist der Chor bei Johann Sebastian Bachs...
Rauchmelder verhindern großen Schaden
Feuerwehr
Zu einem Zimmerbrand in der Parkstraße wurde die Feuerwehr am Samstag um 11. 34 Uhr gerufen.
Brennender Pkw auf Fröndenberger Straße
Unfall
Ein brennender Pkw wurde am Samstagnachmittag in der Kreisleitstelle gemeldet.
Palmsonntag mit Prozessionen begangen
Kirche
Für Christen sind es rund um Ostern die wichtigsten Tage des Jahres mit einem besonderen Symbolgehalt. Doch was feiern sie eigentlich? Und warum...
Laden als eigene Marke etablieren
Einzelhandel
Einzelhändler, die in Menden ein Geschäft vor Ort betreiben und das Internet als Verkaufs- und Präsentationskanal ignorieren, könnten ein böses...
Fotos und Videos
90er Jahre Party
Bildgalerie
Schmelzwerk
Party rund um den Bach
Bildgalerie
Wasser-Fest
Die besten Fotos vom Wochenende
Bildgalerie
Fußball in Menden
So sehen Sieger aus!!!
Bildgalerie
Hanbdall in Menden
article
7190870
Polizei sucht Verdächtigen nach Messerattacke in Menden
Polizei sucht Verdächtigen nach Messerattacke in Menden
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/menden/polizei-sucht-verdaechtigen-nach-messerattacke-in-menden-id7190870.html
2012-10-13 20:38
Kriminalität, Messer-Attacke, Menden, Galbreite, Mordkommission, Hagen, Klinikum Bergmannsheil, Kopfverletzung
Menden