Das aktuelle Wetter Menden 9°C
Kriminalität

Polizei sucht Verdächtigen nach Messerattacke in Menden

13.10.2012 | 20:38 Uhr
Am Samstag suchte eine Hundertschaft der Polizei nach der Tatwaffe – auch an den Bahngleisen.Foto: Polizei

Menden.   Die 19-jährige Mendenerin, die am Freitagabend in Menden stark blutend auf dem Gehweg der Galbreite gefunden wurde, ist mit einem Messer stark verletzt worden. Das haben erste Ermittlungen der Polizei ergeben. Die Mordkommission Hagen ermittelt. Sie sucht nach Zeugenhinweisen einen dunkelhaarigen, mittelgroßen Mann.

Eine junge Frau ist am Freitagabend in Menden mit einer blutigen Kopfverletzung gefunden worden . Die 19-jährige Mendenerin ist mit einem Messer stark verletzt worden. Das haben erste Ermittlungen der Polizei ergeben. Der Gesundheitszustand der jungen Frau ist kritisch.

Auf diesem Fußweg an der Galbreite wurde die 19-Jährige stark blutend von einem Zeugen gefunden.Foto: Polizei

Die Mordkommission Hagen hat die Ermittlungen übernommen. Die schwer verletzte Frau konnte noch keine näheren Angaben machen. Sie hatte nur sagen können, dass ein Mann sie von hinten angegriffen hatte. Am Samstag zwischen 12 und 14 Uhr wurde eine Polizei-Hundertschaft aus Düsseldorf eingesetzt, um rund um den Tatort und die benachbarte Bahntrasse nach der mögliche Tatwaffe zu suchen – letztlich allerdings erfolglos.

Zeuge fand die 19-Jährige blutend auf dem Gehweg

 Ein Zeuge hatte die 19-Jährige am Freitag gegen 19.45 Uhr auf dem Gehweg der Galbreite in der Nähe der Kreuzung Bräukerweg/Westtangente gefunden. Das Opfer blutete stark aus einer Verletzung am Hinterkopf und wurde mit einem Rettungswagen umgehend ins Klinikum Bergmannsheil nach Bochum gebracht. Die 19-Jährige konnte bisher nicht vernommen werden. Die polizeilichen Ermittlungen unter Leitung der Mordkommission Hagen dauern weiter an.

Nach ersten Zeugenaussagen sucht die Polizei einen Mann, der sich zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes auffällig verhalten haben soll. Der Gesuchte - laut Polizei ca. 1,75 Meter groß, mit "südländischem Aussehen", kurzen schwarzen Haaren und einem schwarzen Drei-Tage-Bart - habe betrunken gewirkt.

Polizei sucht in Menden nach Tatwaffe

Die Polizei sucht weiter Zeugen, die sich am Tattag, in der Zeit von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr, im Bereich des Tatortes aufgehalten und etwas Verdächtiges beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter 02373 / 9099-0 an die Polizei zu wenden. Hinweise nimmt aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (wp)



Aus dem Ressort
Wirt prügelt mutmaßlich mit Baseballschläger auf Gast ein
Justiz
Der Partyabend im November 2012 endete im Krankenhaus: Mit einem Schädelbasisbruch und einer Platzwunde kam ein 29-Jähriger auf die Intensivstation. Der Gastwirt eines Lokals soll den Mann mit einem Baseballschläger traktiert haben.
Kraft fordert finanzielle Hilfen vom Bund für Flüchtlinge
Flüchtlinge
Nach dem positiven Echo auf den Flüchtlingsgipfel in NRW hat sich Ministerpräsidentin Kraft (SPD) für mehr Hilfen vom Bund und schnellere Asylverfahren ausgesprochen. Weil über 1600 Jugendlichen ohne Eltern als Flüchtlinge in NRW leben, setzt der Flüchtlingsgipfel auf ein Patenschafts-Programm.
Fleige-Ideen zur WSG sorgen für politischen Wirbel
Wirtschaftsförderung
Bürgermeister Volker Fleige überrascht die Politik mit einem Vorschlag zur Aufspaltung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WSG). Der Verwaltungschef möchte das Aufgabengebiet des Stadtmarketings aus der WSG herauslösen und in die Verwaltungsspitze holen. Im Stadtrat bildet sich bereits eine große...
Bräukerweg für zwei Monate dicht
Baumaßnahme
Die Stadtverwaltung und der Landesbetrieb Straßen NRW bereiten eine der aufwändigsten Baumaßnahmen seit Jahren vor. Der Bräukerweg wird auf 1,5 Kilometer Länge vollgesperrt. Die Verantwortlichen wollen sich allerdings noch nicht drauf festnageln lassen, wann die Sperrung beginnt. Vielleicht schon...
Anlauf Nummer drei für Baumbestattungen in Menden
Friedwald
Zweimal sind die Befürworter mit dieser Idee gescheitert. Nun also Anlauf Nummer drei. In Menden sollen künftig auch Bestattungen unter Bäumen möglich sein. Nachdem die ersten beiden Vorstöße in den Jahren 2007 und 2012 von der FDP im Rat kamen, starten jetzt eine Handvoll Bürger den nächsten...
Fotos und Videos
Das Handball Wochenede
Bildgalerie
Handball
Play-off-Halbfinale
Bildgalerie
Mambas Damen
Fußball vom Wochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
Mendener Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke