Politisches Kabarett in der Kulturschmiede

Fröndenberg..  Kabarettist Robert Griess steht am Freitag, 12. Juni, ab 20 Uhr auf der Bühne der Kulturschmiede in Fröndenberg. Er präsentiert sein aktuelles Programm „Ich glaub’, es hackt!“

Herrschaft der BWLer

Der Kölner Komiker bietet großartiges politisches Kabarett, frech, treffend, schonungslos. Im neuen Programm geht es unter anderem um die Weltherrschaft der BWLer, das Haus Europa als WG oder Eigentümergemeinschaft, die Angst der Waldorf-Mutter vor der Bratwurst, das Fünf-Sterne-Luxus-Resort als Flüchtlingscamp für Steuerhinterzieher – und viele andere Fragen und Antworten („Aus einem Gyros kannst Du kein Schwein mehr machen“).

Dabei ist Griess so abwechslungsreich wie nur wenige: Vom Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massen-Szene, vom Anti-Merkel-Musical bis zum Publikums-Chor tut Griess alles, um das Publikum zwei Stunden lang zum Lachen, Klatschen und Rasen zu bringen. Ob als rebellischer „Herr Stapper auf Hartz IV“, der mit anarchischem Spaß Angst und Schrecken in den Wohlfühl-Milieus der Bionade-Ghettos verbreitet. Ob als „Queen Mutti, Angie I.“ oder als Deutschlands schrägster Berater-Consultant. Ob als frustrierter Grüner oder als Griess selbst: ein Programm voller überraschender Szenen, rasanter Dialoge und pointierter Höhepunkte, das noch lange nachhallt.

Eintrittskarten zum Preis von 16 Euro gibt es im Kulturbüro in der Touristeninformation des Rathauses II, Ruhrstraße 9, 02373 / 976 444, im Internet unter www.proticket.de sowie auch an allen Pro-Ticket-Vorverkaufs-Stellen.