Oesberner Schützen trauern um Josef Wächter

Oesbern..  Die Schützenbruderschaft St. Michael Oesbern trauert um ihr ältestes Mitglied Josef Wächter. Josef Wächter trat 1938 in den Schützenverein Oesbern ein und war nach der Wiedergründung als Schützenbruderschaft im Jahr 1948 Kompaniechef der 1. Kompanie und bis 1966 Offizier, zuletzt als stellvertretender Oberst. Ebenfalls im Jahr 1948 war Josef Wächter der 1. König der Nachkriegsgeschichte, der Schützenvogel wurde noch mit Steinen abgeworfen, zur Königin wählte er seine spätere Ehefrau Gertrud Hempelmann.

Während seiner aktiven Offizierszeit machte sich Josef Wächter besonders um den Hallenaufbau und die Festvorbereitung verdient.

Im Jahr 2004, zum 100-jährigen Jubiläum der Schützenbruderschaft St. Michael Oesbern, war er als dienstältester Schützenkönig Gastgeber beim Empfang aller Königspaare der Schützenbruderschaft.

Offiziere, Jungschützen und Vorstand der Schützenbruderschaft St. Michael Oesbern nehmen am Dienstag, 6. Januar, um 14 Uhr am Seelenamt in der St.-Aloysius-Kirche in Oesbern und an der anschließenden Beisetzung teil.