Nordwallcenter: ITG führt jetzt Mietergespräche

Menden..  Das Unternehmen ITG, das als Investorin das Nordwallcenter bauen will, steht derzeit erneut in Gesprächen mit potenziellen Mietern. Das teilte Fachbereichsleiter Frank Wagenbach am Donnerstagabend im Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen den Politikern mit.

Geschäftsführer Jütte habe ihm kürzlich erklärt, die Mietergespräche seien noch nicht abgeschlossen, doch die ITG halte an dem Vorhaben fest. Dies, nachdem Anwohnerklagen Ende 2014 durch eine Einigung aus dem Weg geräumt wurden und Rechtssicherheit für die erteilte Baugenehmigung besteht. In Kürze werde die ITG im Rathaus erwartet.

Der Bau des Kreisverkehrs an der Fröndenberger Straße liege im Plan, berichtete für die Verwaltung dann Stephan Schulte. Derzeit sei Firma Krutmann mit dem Kanalbau beschäftigt, noch 2015 werde das Unternehmen Westnetz dort eine 110-Kilovolt-Leitung legen. Im kommenden Jahr könne dann der eigentliche Kreisverkehr errichtet werden.

Die Lindenallee an der Bahnhofstraße zum Mühlengraben hin soll neu geschaffen werden, erklärte Wagenbach. Die alten Bäume seien im Absterben begriffen gewesen und hätten entfernt werden müssen. Man werde aber wieder sechs Linden setzen, die zur besseren Versorgung einen durchgehenden Graben mit Substraten erhalten sollen.