Naturkundliche Wanderung um die Kiebitzwiese

Fröndenberg..  Direkt an der Ruhr und damit an der südlichen Kreisgrenze liegt das Naturschutzgebiet Kiebitzwiese in Fröndenberg-Westick. Seit Februar 2011 sind in diesem großflächigen Grünlandareal umfangreiche Gewässerflächen geschaffen und alte Flößgräben wieder in Betrieb genommen worden. Seitdem sind in der Kiebitzwiese nicht nur die namensgebende Vogelart sondern auch zahlreiche andere Wasser- und Watvögel anzutreffen.

An festes Schuhwerk denken

Auf einer naturkundlichen Wanderung werden die bisher durchgeführten Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen und die kennzeichnenden Arten des Gebietes vorgestellt. Teilnehmer sollten an wetterfeste Kleidung und geeignetes Schuhwerk für diese rund dreistündige Exkursion denken.

Die Leitung hat die Biologische Station Kreis Unna/Dortmund, Referenten sind Gregor Zosel (NABU Fröndenberg) und Falko Prünte (Biologische Station). Die Wanderung findet am kommenden Mittwoch, 22. April, ab 17 Uhr statt. Treffpunkt: Fröndenberg, Ecke Werner-von-Siemens-Straße/Hans-Böckler-Straße im Industriegebiet in Fröndenberg-Westick