Musikschule letztmals mit offenen Türen

Menden..  Manchmal ist der Aufbruch zu neuen Ufern auch mit Wehmut verbunden. Letztmals öffnet die städtische Musikschule heute, Samstag, ihre Türen für alle interessierten Besucher am alten Standort Kirchplatz und präsentiert ihre Angebote. Das ist Bestandteil der Langen Nacht der Kulturen, die offiziell um 16.30 Uhr am Alten Rathaus mit einem interkonfessionellen Segen eröffnet wird.

Bestandteil der Nacht der Kulturen

Musikschulleiter Holger Busemann gegenüber der WP: „Nach so vielen Jahren am Kirchplatz wird sicherlich bei uns auch ein wenig Melancholie und Wehmut im Spiel sein.“ Bei uns, das sind die haupt- und teilhauptamtlichen Musikpädagogen, Honorarkräfte, Schüler, Eltern und der Förderverein. Den Musikschulbesuchern wird heute ein niederschwelliges Angebot präsentiert; Vertiefungen sind auf Wunsch möglich. Ähnliches gilt heute für alle weiteren Kultureinrichtungen der Stadt wie Bücherei und Museum.

Ab 16.30 Uhr gibt es eine Fülle von Programmpunkten. Denn die bisherige Nacht der Kultur verschmilzt zum zweiten Mal mit dem Internationalen Freundschaftsfest zu einer riesengroßen Gesamtveranstaltung, die gegen 22.30 Uhr mit einer spektakulären Feuershow endet.

Holger Busemann und das Musikschulkollegium bereiten sich bereits intensiv auf den Umzug in die ehemalige Westschule vor.