Morsche Bänke jetzt Schmuckstücke

Franz Lenze freut sich über die erneuerten Bänke. In den vergangenen Tagen wurden elf Bänke auf einer Strecke von zwei Kilometern erneuert.
Franz Lenze freut sich über die erneuerten Bänke. In den vergangenen Tagen wurden elf Bänke auf einer Strecke von zwei Kilometern erneuert.
Foto: WP

Lendringsen..  Im vergangenen Sommer noch hat die WP über das große Ärgernis entlang der Bieber berichtet: Die mittlerweile in die Jahre gekommenen Bänke luden nicht gerade zum Verweilen ein. Das Holz war größtenteils morsch und verfault. Nun, passend zum Osterfest, können Spaziergänger hier wieder verweilen. Sitzflächen und Rückenlehnen sind neu.

Die Bieberpromenade lockt nicht nur an den Ostertagen, sondern das ganze Jahr über Besucher zum Spaziergang. Und vor allem ältere Bürger freuen sich über die Bänke, die dort aufgestellt sind. Als Franz Lenze nun gemeinsam mit einem Bekannten die Sitzflächen und Rückenlehnen der maroden Bänke demontierte, „haben uns viele Spaziergänger besorgt gefragt, ob die Bänke jetzt etwa komplett abgebaut werden“. Franz Lenze konnte sie beruhigen: Nur wenige Tage später hat eine Fachfirma die Sitzgelegenheiten erneuert. „Das hat zum Glück rechtzeitig vor Ostern geklappt“, freut sich Franz Lenze. Insgesamt sind alle elf Bänke an der zwei Kilometer langen Strecke instand gesetzt worden.

Etwa ein Drittel der Kosten hat die Stadt übernommen, berichtet Franz Lenze. Den Rest habe der Förderverein Freizeitzentrum Biebertal durch Eigenleistung und durch Beauftragen einer Fachfirma, die die Bohlen angebracht hat, übernommen. „Dadurch wurde die Kasse des Vereins stark in Anspruch genommen“, resümiert Franz Lenze. Er hofft deshalb darauf, dass sich Spender finden, die die Erneuerung der Bänke finanziell unterstützen.