Mondmaus gebührend empfangen

Menden..  Die Mondmaus ist nach Menden zurück gekehrt. In der Bücherei sind noch bis Monatsende jede Menge bunter und phantasievoller Exponate zu sehen, die in den vergangenen Wochen allesamt in städtischen Kindertageseinrichtungen entstanden sind.

Sie klein, grün und diesmal im winterlichen Menden gelandet: Viele Kinder haben die Mondmaus, eine grüne Sockenpuppe, am Samstag gebührend empfangen. Andrea Lehmkühler, zuständig für die Sprachförderung in den städtischen Kita-Einrichtungen, leitet das Projekt in den städtischen Kitas. Die Mädchen und Jungen sollten der Mondmaus erklären, was hier in Menden wichtig ist: Was muss die Mondmaus wissen, wenn sie zu uns kommt? Worüber staunt sie? Was wird neu für sie sein?

Kinder hatten viele Ideen

Die Kinder hatten viele Ideen: Während ihrer wöchentlichen Sprachförderung haben sie ihre Überlegungen für und mit der Mondmaus umgesetzt. Ihre Ideen nahmen in Form von Bildern, Selbstgebautem und Mitmachaktionen Gestalt an. Und so konnten sich die Besucher der Ausstellung am Samstag in den bunten Mendener Kinderkosmos entführen lassen.

Das Projekt der städtischen Sprachförderung findet in Zusammenarbeit mit der Bücherei statt.