Mittwoch Streik in städtischen Kitas

Foto: Jens Plaum

Menden..  Der in der WP am Samstag groß angekündigte Streiktag von Erziehern am Mittwoch in Hagen scheint Mendener Eltern nicht massenhaft unter Zugzwang gesetzt zu haben. Laut Stadtverwaltung gab es keine an sie herangetragenen Wünsche nach Notbetreuungen. Falls tatsächlich – und davon geht die Verwaltungsspitze als Dienstherr aus – heute alle sieben städtischen Kitas bestreikt werden, sind 470 Kinder und deren Familien direkt betroffen.

Solidarität erfahren

Die heimischen Fachkräfte wollen mit ihren Kollegen aus der Region an der Großkundgebung teilnehmen. Dann werden gewiss auch noch einmal die Forderungen nach deutlich mehr Lohn eine große Rolle spielen. Die Gewerkschaften machen sich für Gehaltszuwächse von zehn Prozent stark. Das ist unter anderem eine Reaktion darauf, dass es in den vergangenen Jahren eine Fülle von zusätzlichen Aufgaben für die Fachkräfte in den Kitas gegeben hat.

Die Verwaltungsspitze kann nur mutmaßen, ob es in Menden beim einzigen Aktionstag bleibt, der alle kommunalen Kitas lahmlegt. Stadtsprecher Bardtke: „Wir wissen es einfach nicht und können auch nicht abschätzen, ob eine Sogwirkung von der heutigen Kundgebung ausgeht.“

Im Rathaus gibt es unterdessen viel Solidarität mit den Forderungen der Kollegen im Arbeitskampf. Gleichwohl wissen alle, was Bardtke gegenüber der WP gestern auch formulierte: „Wo sollen wir bei unserer Finanznot in Menden denn das Geld für derartige Gehaltszuwächse hernehmen?“