Das aktuelle Wetter Menden 9°C
Gewoge

Michael Henseler soll in drei Jahren das Ruder übernehmen

15.12.2010 | 20:00 Uhr
Michael Henseler soll in drei Jahren das Ruder übernehmen
Gewoge-Chef Manfred Döring präsentierte Michael Henseler, den er vor knapp 2 Jahren als Mitarbeiter anheuerte, als seinen Nachfolger. WP-Foto: privat

Lendringsen. (wp)

Nicht, dass er keinen Tatendrang mehr verspürt. Doch Manfred Döring möchte gemeinsam mit dem Aufsichtsrat die Nachfolge zeitlich vernünftig vorbereitet wissen. „Zwei Operationen im Frühjahr haben mir vor Augen geführt, wie wichtig eine frühzeitige Regelung ist. Schließlich habe ich auch schon etwas auf dem Tacho“, meint der fast 60-Jährige.

Döring löste vor vier Jahren Hans-Jürgen Fischer ab, der in den Ruhestand ging. Ursprünglich sollten andere die Nachfolge antreten. Doch zwei nacheinander von außen geholte Nachfolger kehrten nach jeweils weniger als einem Jahr Menden wieder den Rücken. So sprang der als Aufsichtsratsvorsitzender der Gewoge verbundene Döring als Übergangslösung in die Bresche. „Da wir mit externen Bewerbern in der Vergangenheit kein Glück hatten, bereiten wir nun in Ruhe eine interne Lösung vor“, erklärt er.

Döring präsentierte deshalb gestern Michael Henseler, den er vor knapp zwei Jahren als Mitarbeiter anheuerte. Der 35-jährige Dipl.-Kfm. hat das Geschäft der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft bei einer Hagener Wohnungsgenossenschaft von der Pike auf gelernt. In etwa drei Jahren soll er das Ruder vollständig übernehmen.

„Bis dahin verbleibt genügend Zeit, mich in die neue Funktion einzuarbeiten. Ich freue mich, dass mir Herr Döring mit seiner Erfahrung noch drei Jahre zur Seite steht“, betont Michael Henseler. Als Mitgeschäftsführer der Tochtergesellschaft, der Gewoge Bauträger GmbH, richtet er sein Augenmerk zunächst auf das Vermietungsgeschäft. Das will er noch kundenfreundlicher gestalten.

Manfred Döring wird als Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft die Geschicke der Gewoge vorerst weiter entscheidend prägen. „Es gibt viel zu tun“, betont er, „die Gewoge bewegt sich in einem schwierigen Marktumfeld.“ Durch bestandsersetzenden Neubau bei gleichzeitiger Konsolidierung will er in Lendringsen und Menden der Gewoge ein moderneres Gesicht geben und den Mitgliedern der Genossenschaft weiteren attraktiven Wohnraum anbieten. Unter seiner Leitung gab die Gewoge elf Millionen Euro für Instandhaltung, Modernisierung und Neubau aus. Im gleichen Zeitraum stärkte die Gewoge zusätzlich ihr Eigenkapital um 13,5 Millionen Euro.

WP-Redaktion


Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt kämpft gegen illegale Altkleidercontainer
Ordnungsamt
Der eine oder andere ist in den letzten Tagen und Wochen verwundert, wenn vor der Haustür plötzlich ein Altkleidercontainer steht. Hierbei handelt es sich in mehr als 90 Prozent der Fälle um illegal aufgestellte Kleidercontainer, deren Aufsteller entgegen aller Regeln und Vorschriften die Container...
88 neue Bäumchen für den Mendener Babywald
Babywald
Der Mendener Babywald wird immer beliebter: Beim nächsten Pflanzfest am Sonntag, 4. Mai, werden 88 Familien Bäume in die Erde setzen, um damit an die Geburt ihrer Kinder zu erinnern.
Café Echt hat neu eröffnet
Traditions-Café
Die vergangenen Wochen stecken Valéria Král noch in den Knochen. So viele Dinge mussten im Vorfeld der Neueröffnung des „Café Echt“ berücksichtigt werden. Auch wenn die Vorarbeit Kräfte zehrend war, jetzt strahlt Valéria Král und wirbelt durch Küche und Café. Am Montag hat die gebürtige Budapesterin...
Ehepaar hat viele Jahre gemeinsam das Kreuz getragen
Prozession
Zur Ruhe kommen, mit seinen Gedanken bei sich sein, Dankbarkeit fühlen, Buße tun. Die Motivation, warum jemand in den Karfreitagsprozessionen das Kreuz über den Kapellenberg trägt, ist individuell verschieden. Eines aber ist praktisch allen Kreuzträgern gemeinsam: Sie haben eine höchst persönliche...
Busfahrer lässt 78-jährigen Behinderten in Menden stehen
Nahverkehr
Ein Busfahrer in Menden hat einen 78-jährigen Schwerbehinderten stehenlassen. Wolfgang Erdtmann hatte keinen Frei-Beförderungsschein, weil ihm dieser gestohlen worden war. Der Fahrer akzeptierte die Verlustanzeige der Polizei nicht als Ersatz. Formal betrachtet hat der Fahrer wohl richtig gehandelt.
Fotos und Videos
Besuch der Bochumer Maischützen
Bildgalerie
Fotostrecke
Claudia Jung
Bildgalerie
Halbe Hundert
Lendringser Frühling
Bildgalerie
Stadtfest
Damen Handball aus Menden
Bildgalerie
Handball