Das aktuelle Wetter Menden 7°C
Gewoge

Michael Henseler soll in drei Jahren das Ruder übernehmen

15.12.2010 | 20:00 Uhr
Michael Henseler soll in drei Jahren das Ruder übernehmen
Gewoge-Chef Manfred Döring präsentierte Michael Henseler, den er vor knapp 2 Jahren als Mitarbeiter anheuerte, als seinen Nachfolger. WP-Foto: privat

Lendringsen. (wp)

Nicht, dass er keinen Tatendrang mehr verspürt. Doch Manfred Döring möchte gemeinsam mit dem Aufsichtsrat die Nachfolge zeitlich vernünftig vorbereitet wissen. „Zwei Operationen im Frühjahr haben mir vor Augen geführt, wie wichtig eine frühzeitige Regelung ist. Schließlich habe ich auch schon etwas auf dem Tacho“, meint der fast 60-Jährige.

Döring löste vor vier Jahren Hans-Jürgen Fischer ab, der in den Ruhestand ging. Ursprünglich sollten andere die Nachfolge antreten. Doch zwei nacheinander von außen geholte Nachfolger kehrten nach jeweils weniger als einem Jahr Menden wieder den Rücken. So sprang der als Aufsichtsratsvorsitzender der Gewoge verbundene Döring als Übergangslösung in die Bresche. „Da wir mit externen Bewerbern in der Vergangenheit kein Glück hatten, bereiten wir nun in Ruhe eine interne Lösung vor“, erklärt er.

Döring präsentierte deshalb gestern Michael Henseler, den er vor knapp zwei Jahren als Mitarbeiter anheuerte. Der 35-jährige Dipl.-Kfm. hat das Geschäft der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft bei einer Hagener Wohnungsgenossenschaft von der Pike auf gelernt. In etwa drei Jahren soll er das Ruder vollständig übernehmen.

„Bis dahin verbleibt genügend Zeit, mich in die neue Funktion einzuarbeiten. Ich freue mich, dass mir Herr Döring mit seiner Erfahrung noch drei Jahre zur Seite steht“, betont Michael Henseler. Als Mitgeschäftsführer der Tochtergesellschaft, der Gewoge Bauträger GmbH, richtet er sein Augenmerk zunächst auf das Vermietungsgeschäft. Das will er noch kundenfreundlicher gestalten.

Manfred Döring wird als Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft die Geschicke der Gewoge vorerst weiter entscheidend prägen. „Es gibt viel zu tun“, betont er, „die Gewoge bewegt sich in einem schwierigen Marktumfeld.“ Durch bestandsersetzenden Neubau bei gleichzeitiger Konsolidierung will er in Lendringsen und Menden der Gewoge ein moderneres Gesicht geben und den Mitgliedern der Genossenschaft weiteren attraktiven Wohnraum anbieten. Unter seiner Leitung gab die Gewoge elf Millionen Euro für Instandhaltung, Modernisierung und Neubau aus. Im gleichen Zeitraum stärkte die Gewoge zusätzlich ihr Eigenkapital um 13,5 Millionen Euro.

WP-Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Bräukerweg für zwei Monate dicht
Baumaßnahme
Die Stadtverwaltung und der Landesbetrieb Straßen NRW bereiten eine der aufwändigsten Baumaßnahmen seit Jahren vor. Der Bräukerweg wird auf 1,5 Kilometer Länge vollgesperrt. Die Verantwortlichen wollen sich allerdings noch nicht drauf festnageln lassen, wann die Sperrung beginnt. Vielleicht schon...
Anlauf Nummer drei für Baumbestattungen in Menden
Friedwald
Zweimal sind die Befürworter mit dieser Idee gescheitert. Nun also Anlauf Nummer drei. In Menden sollen künftig auch Bestattungen unter Bäumen möglich sein. Nachdem die ersten beiden Vorstöße in den Jahren 2007 und 2012 von der FDP im Rat kamen, starten jetzt eine Handvoll Bürger den nächsten...
„Tunen heißt nicht, dass wir rasen“
Tuning
Zwar gab es am Wochenende der jüngsten Tuning-Veranstaltung im April fast 1 000 „geblitzte“ Autos. Aber – und darauf legen die Organisatoren im Vorfeld des nächsten Tuning-Treffens ganz großen Wert: „Das waren nicht alles Tuner.“ Im Gegenteil, so versichert Thomas Gorczynski: „Wir legen Wert auf...
25-Jährige aus Menden betrügt mit Helene-Fischer-Karten
Gericht
Ein Mann (55) aus Oberhausen hatte bei einer Frau (25) aus Menden für 360 Euro zwei Eintrittskarten für ein Konzert mit Helene Fischer gekauft. Statt der sehnlichst erwarteten Karten enthielt der Umschlag nur zwei unbeschriebene Blatt Papier. Jetzt musste die Mendenerin vors Amtsgericht.
Baggerschaufel gegen Stein-Bank
Bauarbeiten
Das war ein unglückliches Zusammentreffen: Aus einer der neuen schönen steinernen Bänke auf der Bahnhofstraße (gegenüber der Bäckerei „Niehaves“) wurde ein Stück herausgeschlagen. Verursacht hat das Ganze ein Baggerfahrer, der mit seiner Schaufel mit einem Schwenk zur Seite einem Passanten...
Fotos und Videos
Das Handball Wochenede
Bildgalerie
Handball
Play-off-Halbfinale
Bildgalerie
Mambas Damen
Fußball vom Wochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
Mendener Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke