Das aktuelle Wetter Menden 27°C
Mendener Herbst

Mendener Herbst erlebt einen Ansturm wie seit Jahren nicht mehr

22.10.2012 | 11:00 Uhr
Die Mendener Innenstadt platzte an beiden Tagen aus allen Nähten.Foto: Stefan Scherer

Menden. Um gleich mit der Tür ins Haus zu fallen: Solch einen Ansturm hat es auf den Mendener Herbst seit vielen Jahren nicht gegeben. André Dünnebacke, 2. Vorsitzender der Werbegemeinschaft, kramte im WP-Gespräch in seinen Erinnerungen und kam sogar zu dem Schluss: „So voll habe ich den Mendener Herbst noch nie erlebt.“

Während beider Tage drängten sich die Menschen in der Innenstadt und das, obwohl das Konzept verhältnismäßig simpel gestrickt ist: Einkaufen, Infostände, Essen, Trinken, drei Karussells – fertig. „Bei solch einem prächtigen Wetter, das wir an beiden Tagen hatten, reicht das vollkommen, damit sich die Innenstadt füllt und sogar Menschen von weit her kommen“, sagt Dünnebacke.

Für ihn steht fest: „Nach der Pfingstkirmes und Menden à la Carte ist der Mendener Herbst die dritte große Veranstaltung, die Auswärtige zu Scharen in die Innenstadt lockt.“ Wer sich mit den Besuchern unterhält, erfährt: Sie kommen aus Lüdenscheid, Plettenberg, Balve und sogar aus Holzwickede, um an den Ständen zu stöbern.

Für viele Mendener ist der Bummel über die Traditionsveranstaltung sowieso Pflichtprogramm. So auch für Christa und Johannes Hilje aus Oberrödinghausen. Sie waren am Morgen mit ihren E-Bikes auf eine lange Fahrradtour gestartet. Einer der Zwischenstopps: die Mendener Fußgängerzone. „Bei dem traumhaften Wetter macht es noch mehr Spaß“, sind sie sich einig, stoßen mit einem Sekt auf den gelungenen Nachmittag an und schwingen sich wieder auf ihre Fahrräder.

Dabei ist das abwechslungsreiche und ausgewogene Angebot das größte Plus des Mendener Herbstes. Auswärtige Händler ergänzen und erweitern die Palette der heimischen Geschäftsleute, dazwischen präsentieren sich etliche Mendener Vereine, und unter dem Zeltdach betreibt das St.-Vincenz-Hospital Imagewerbung. „Wir zeigen den Leuten, was bei uns möglich ist“, sagt Chefarzt Dr. Markus Berghoff. Vollnarkose, Zuckertest, Gipsanlegen – Groß und Klein konnten sich auf Herz und Nieren checken lassen. Dazwischen Kinderschminken und ein Zauberer auf Stelzen.

Machen einige Stände denn den heimischen Anbietern Konkurrenz? „Für die Standverteilung ist Daniela Werny von der Stadt Menden zuständig. Beschwerden hat es vor einigen Jahren schonmal gegeben, aber wir achten darauf, dass zwischen den überschneidenden Angeboten ausreichend Platz ist, damit unsere einheimischen Händler keine Nachteile haben.“, sagt André Dünnebacke.

Fazit aller Beteiligten: Der Mendener Herbst war an beiden Tagen eine hervorragende Werbung für die Stadt Menden, die ohne das prächtige Wetter jedoch unmöglich gewesen wäre.

Rappelvolle Innenstadt

 

 

Stefan Scherer



Kommentare
Aus dem Ressort
Merkwürdige Bestattungspraktiken in Menden sorgen für Kritik
Grab-Beigaben
Die Bestattung von gefundenen Knochen und amputierten Gliedmaßen in fremden Gräbern sorgt für Kritik. Die Mendener Vincenz-Gemeinde hatte die Körperteile jahrelang stillschweigend vor anderen Bestattungen unter Särge gelegt. Der Bestatterverband wundert sich, warum man das überhaupt tat.
Stadt bittet um Rücksichtnahme
Mittagsruhe
Weil das Ordnungsamt der Stadt Menden häufig Bürgeranfragen und Beschwerden rund um die Einhaltung von Ruhezeiten erhält, informiert es die Bürger nun über die wichtigsten Vorschriften.
So viel Mode gibt es für je 50 Euro
Sommerschlussverkauf
In den Schaufenstern hängen die „Sale“-Schilder seit Anfang der Woche. An den Kleiderständern der Sommerware prangen Prozent-Symbole. Den Sommerschlussverkauf gibt es offiziell seit zehn Jahren nicht mehr. Profitieren sollen die Einzelhändler und Kunden gleichermaßen. Die einen nutzen die...
Klaus Steinweg veröffentlicht zweites Sprichwörter-Buch
Buch
Sich ins Fäustchen lachen, Hörner aufsetzen, wie Schuppen von den Augen: Sprichwörter sind Teil des Alltags. Ihrer Bedeutung sind wir uns aber oft nicht bewusst. Klaus Steinweg, viele Jahre evangelischer Pfarrer auf der Platte Heide, spürte die Wurzeln dieser Erfahrungssprüche auf und verfasste dazu...
Vergiftete Hündin hat überlebt - Lotta ist wieder in Menden
Drama
Nach einer Vergiftung lag Lotta am Tropf in der Frankfurter Tierklinik. Nun ist die Hündin wieder zu Hause. Sie hat den grausamen Vorfall überlebt. Familie Meier freut sich in Menden über die Heimkehr ihres Vierbeiners. Aber ob der Yorkshire-Terrier jemals wieder ganz gesund wird, ist fraglich.
Fotos und Videos
Festzug der St. Hubertus Schützen
Bildgalerie
Schützenfest
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Festzug der Ruhrtal-Schützen
Bildgalerie
Schützenfest
Handball vom Wochenende
Bildgalerie
Handball