Mendener Grüne fahren zur Demo nach Berlin

Menden..  Die Mendener Grünen wollen sich gemeinsam mit Landwirten, Imkern, Naturschützern, Verbraucherverbänden und Bürgern gegen Tierfabriken, Gentechnik und TTIP wehren. Unter dem Motto „Wir haben es satt“ demonstrieren sie am Samstag, 17. Januar, in Berlin. Wer diese Bewegung unterstützen will, kann sich anmelden zu einer gemeinsamen Fahrt unter ov@gruene-menden.de oder unter 02373/67116.

Im Jahr 2015 werden die Weichen gestellt für oder gegen die Transatlantischen Handelsabkommen TTIP und CETA. Menden als ländlich gelegene Stadt mit seinen Bauernhöfen werde in besonderem Maße betroffen sein, sind die Grünen überzeugt: „Mit TTIP und CETA verlieren regionale Spezialitäten sowie unsere Lebensmittel-Standards ihren gesetzlichen Schutz. Auch Gentechnik-Lebensmittel könnten ihre Kennzeichnung verlieren – und unerkannt auf unserem Teller landen.“

Viele Menschen in Menden schätzen nach Meinung der Grünen regionale Lebensmittel und wollen nichts gentechnisch Verändertes auf dem Teller. So hätten Mendener Bürger im vergangenen Jahr an 100 Standorten unveränderten Mais angepflanzt, um die Aufbringung von gentechnisch verändertem Saatgut zu verhindern. Bisher bestehende Abstandsregelungen konnten genutzt werden. „Die umstrittenen Handelsabkommen würden unter anderem diese Schutzbestimmung kippen“, so die Grünen.