Das aktuelle Wetter Menden 16°C
Menden

Mendener Dächer haben Potenzial

10.04.2013 | 00:29 Uhr

Ist das eigene Hausdach für eine Photovoltaik- oder eine Solarthermieanlage geeignet? Eine Frage, die sich sicherlich schon viele Hauseigentümer gestellt haben. Die „Energiewende“ ist nicht nur in der großen Politik ein Thema, sondern auch in jedem Haushalt. Die Strom- und Gasrechnungen für 2012 sind noch gar nicht so alt, und so manch einer denkt verzweifelt über Einsparmöglichkeiten und Alternativen nach. Wer dabei mit dem Gedanken spielt, mit Hilfe der Sonne sein Wasser zu erwärmen oder Strom zu erzeugen, dem könnte bei der Entscheidungsfindung das neue Solarpotenzialkataster des Märkischen Kreises helfen.

Sonnenstrahlung pro Quadratmeter

Mit dem Kataster lässt sich für jedes Mendener Dach differenziert ermitteln, wie viel Sonnenstrahlung pro Quadratmeter und Jahr einfällt und ob sich das Dach für die Installation einer Photovoltaik- oder Solarthermieanlage eignet. Grundlage der Untersuchung sind aus Überfliegungen gewonnene hochauflösende Laser- und Luftbilddaten sowie Gebäudedaten des Liegenschaftskatasters, die zu einem 3D-Datenmodell der Erdoberfläche zusammengefügt werden. So lassen sich auch einzelne Strukturen auf Dachflächen (zum Beispiel Schornsteine) sowie Verschattungen durch Gelände, benachbarte Gebäude und Vegetation bei der Berechnung berücksichtigen.

Kataster im Internet

Das Solardachkataster MK ist unter http://ris.maerkischer-kreis.de/website/Solar/ oder auch über die Internetseite der Stadt Menden www.menden.de (Rubrik: Leben in Menden, Bereich „Umwelt und Entsorgung“) zu öffnen. Dort kann die Adresse des zu überprüfenden Hauses in eine Maske eingetragen werden, worauf dann das Haus mit Umgebung auf der Karte oder im Luftbild angezeigt wird. Anhand der Einfärbung des Daches ist schnell ersichtlich, wie gut es sich für eine Photovoltaik-Anlage eignet. Bei Betrachtung des Photovoltaikpotenziales bedeutet ein rotes Dach eine sehr gute Eignung.

Solarpotenzial prüfen

Orangefarbene Dächer stehen für eine gute Eignung, bei Gelb wird eine Eignungsprüfung vor Ort empfohlen. Mit diesem Service lässt sich auch für alle Mendener Dächer auf kostenlose Art und Weise das „Solarpotenzial“ ganz genau prüfen.



Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Feuerwehr Menden
Bildgalerie
Tag der offenen Tür
Stadtmeisterschaft 2014
Bildgalerie
Minigolf
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Das bunte Handball Wochenende
Bildgalerie
Handball
Aus dem Ressort
2310 Raser auf der Autobahn - Blitzmarathon in Südwestfalen
Blitzmarathon
Beim zweiten bundesweiten Blitzmarathon waren in Nordrhein-Westfalen mehr als 3500 Polizisten an 3400 Messstellen im Einsatz. Radarkontrollen an den Schulwegen standen im Fokus. Schulkinder hatten vorgeschlagen, wo geblitzt werden soll. Hier lesen Sie alles über den Blitzmarathon in Südwestfalen.
Blitzmarathon - Hier blitzt die Polizei im Märkischen Kreis
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte im Märkischen Kreis.
Sterilisierte Frau wird schwanger und verklagt Krankenhaus
Gericht
Trotz Sterilisation am Vincenz-Krankenhaus wurde eine Frau zwei Jahre später wieder schwanger - und legte Klage ein. Nun entschied das Oberlandesgericht Hamm: Das Krankenhaus haftet nicht, der Grund ist die erfolgte Aufklärung über die sogenannte "verbleibende Versagerquote".
Der Herbstleseclub der Bücherei geht in die dritte Runde
Leseprojekt
Mit dem Herbst kommen die dunkleren, verregneten Tage – und damit herrscht bestes Lesewetter: Ab sofort können sich Grundschulkinder für den Herbstleseclub anmelden. Das Projekt zur Leseförderung der Dorte-Hilleke-Bücherei geht in die dritte Runde.
2015 soll Schluss sein mit muffigem Geruch und Düster-Optik
Bodelschwinghschule
Es riecht. Durchdringend und nicht sonderlich angenehm. Wer die Toilettenanlagen an der Bodelschwinghschule Platte Heide betritt, wird von einem wenig einladenden Geruch empfangen. Der soll bald der Vergangenheit angehören: Im nächsten Jahr sollen die Toiletten endlich saniert werden.