Das aktuelle Wetter Menden 9°C
Aufbau Ost

Menden überweist in diesem Jahr zwei Millionen Euro

21.03.2012 | 07:00 Uhr
Menden überweist in diesem Jahr zwei Millionen Euro
Mendens Kämmerer Uwe Siemonsmeier: Den Solidarpakt II „hinsichtlich seiner Laufzeit und seiner Zweckmäßigkeit“ überprüfen. Foto: Martina Dinslage

Menden. Die hoch verschuldete Stadt Menden muss sich in diesem Jahr 2 Millionen Euro bei den Banken leihen, um den Solidarpakt für die ostdeutschen Bundesländer zu bedienen.

Während Verwaltung und Rat derzeit um Einsparungen von oft nur wenigen Hundert Euro ringen und sich kreditfinanzierte Investitionen von der Kommunalaufsicht genehmigen lassen müssen, stehen diese Millionen für den Aufbau Ost nicht zur Disposition. Ein „Kündigungsrecht“ für den Solidarpakt II, der bis 2019 läuft, habe man nicht, betonte Kämmerer Uwe Siemonsmeier, als er auf Nachfrage der WP die Mendener Geldflüsse gen Osten mitteilte. Siemonsmeier: „Da die (Mendener) Kasse bereits seit Jahren alle Auszahlungen über Liquiditätskredite finanzieren muss, hat auch die Stadt für die Beteiligung am Solidarpakt Ost Kassenkredite aufgenommen und entsprechende Kreditzinsen bezahlt.“ Die Höhe der jährlichen Überweisung richte sich nach dem Gewerbesteueraufkommen.

Menden ist nicht allein. Erst gestern beschwerten sich ebenfalls verschuldete Ruhrgebietsstädte, dass sie Abermillionen Euro für den Aufbau Ost ausgeben müssen, obwohl sie selbst kein Geld mehr für das Flicken von Schlaglöchern oder den Betrieb von Schwimmbädern haben.

Uwe Siemonsmeier selbst unterstützt den Vorschlag, den Solidarpakt II „hinsichtlich seiner Laufzeit und seiner Zweckmäßigkeit zu überprüfen“. Das müsse sachlich und konstruktiv anhand von objektiven Haushaltsdaten der Geber- und Empfängerregionen geschehen.

Thorsten Bottin



Kommentare
21.03.2012
08:56
Menden überweist
von Dimei | #1

Mit welch wichtigen Themen, sich unsere Verwaltung plagen muss!! Da sind die 6,5% gut angelegt. Die würden übrigens der Stadt Menden weitere 1,6 Mio Mehrausgaben für unser gut informiertes Personal bescheren. Vielleicht sollten sich unserer werter Herr Kämmerer und unser bürgernaher Börgermeister mal um die Kosten kümmern, die in ihrer eigenen Verwaltung entstehen. Mehr als "Licht aus" und Steuern und Abgaben zu erhöhen ist ja bis jetzt noch nicht passiert. Aber Herr Koch und Herr Fleige werden bestimmt bald wieder ein Thema finden, bei dem der Bürgermeister durch Entschlossenheit glänzen kann. Der Christopher Street Day wär doch ein schöner Anlass. Vielleicht kann unser Bürgermeister einen Umzug in Menden organisieren, all seine Freunde einladen und die Bürger Mendens bezahlen lassen.

Aus dem Ressort
Hebammenpraxis vor Veränderungen
Gesundheit
. Schon seit 2010 leiten Lydia Rusch und Linda Weise die Hebammenpraxis in Menden. Doch Ende dieses Jahres wird die Praxis geschlossen. Beide sind nun selbst Mütter geworden und wollen mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen.
25 Fahrer vergessen den Blitzmarathon
Blitzmarathon
Beim Blitzmarathon hat die Polizei an den Mendener Kontrollstellen 25 Tempoverstöße festgestellt. Die gravierendste Geschwindigkeitsüberschreitung waren 52 km/h in einer Tempo-30-Zone am Heckenrosenweg.
„Mendener Schotten“ bewerten Ergebnis
Der Volksentscheid
Es war über Wochen hinweg das alles beherrschende Thema für zwei in Menden lebende Schotten und ihre Familien. John Balfour, seit Bestehen des Stadtfestes Menden à la Carte guter Geist und Helfer im Hintergrund, hatte am späten Donnerstag erst noch Fußball-Europa-League geschaut: „Dann habe...
Halingens Königin Rita Wendel liegt derzeit vorn
WP-Schützenkönigin
Die WP sucht wieder ein ganz besonderes gekröntes Haupt im Hönnetal: die Schützenkönigin des Jahres. In einem interaktiven Wettbewerb küren wir zum vierten Mal unter allen teilnehmenden Schützenköniginnen der heimischen Vereine und Bruderschaften eine Regionalsiegerin. Im Anschluss wird dann noch...
Sirenenalarm nach Mini-Brand in Mendener Altenheim
Großeinsatz
Eine überhitzte Kochplatte hat am Freitagabend gegen 17 Uhr für einen Großeinsatz der Feuerwehr mit Sirenenalarm gesorgt. Im Zimmer einer Bewohnerin des Altenheims Jochen-Klepper-Haus breitete sich Rauch aus. Die Brandmeldeanlage löste aus. Die Bewohnerin wurde zur Beobachtung ins...
Fotos und Videos
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Kartoffelfest Scheffer
Bildgalerie
Fest
Kinder- und Jugendfest
Bildgalerie
Biebertal