Das aktuelle Wetter Menden 13°C
Wochenmarkt

Markt zieht um an historische Stätte Mendens

10.07.2011 | 11:00 Uhr
Markt zieht um an historische Stätte Mendens
Der Markt zieht wieder vor das Alte Rathaus.

Menden. Über Jahrhunderte hatte der Mendener Markt eine große Bedeutung für die Region. Am Freitag, 15. Juli, kehrt er zur historischen Stätte zurück. Die Erwartungen sind groß.

Der Umzug ist in der Stadtverwaltung über Monate hinweg vorbereitet worden. 30 Stände werden ab dem 15. Juli vertreten sein. Zahlreiche Marktbeschicker bieten zur Eröffnung besondere Aktionen an: Wer ab fünf Euro Warenwert einkauft, bekommt einen Euro als Rabatt.

Keine Parkprobleme mehr

Die Verantwortlichen bei der Stadt um Fachbereichsleiter Manfred Bardtke und Marktmeister Oguz Dös setzen darauf, dass sich am neuen Standort möglichst schnell alles einspielt. Ein größeres Problem ist allein umzugsbedingt bereits gelöst. „Wir haben dann am neuen Rathausplatz jede Menge Parkplätze für die Besucher.“

Erhebliche Einschränkungen wird es fortan dienstags und freitags im Lieferverkehr für große Teile der Innenstadt geben. Betroffen davon: Querstraße, Brandstraße, Marktstraße, Kirchplatz, Kirchstraße und Bahnhofstraße. Gegen 5.30 Uhr bauen die Markthändler ihre Stände auf. Ab diesem Zeitpunkt werden die genannten Straßen bis ca. 14.30 Uhr gesperrt sein. Bardtke: „Das muss und wird sich einspielen. In anderen Städten klappt das ja ebenfalls. Alle Geschäftsleute sind von uns im Vorfeld darüber informiert worden.“

Änderungen für Anliefern

Der Alte Rathausplatz allein reicht nicht aus, um 30 Händler unterzubringen. Haupt- und Bahnhofstraße werden im direkten Anschluss ebenfalls Standorte sein. Aus Sicht der Stadt, so Marktmeister Dös, sei somit für einen guten Mix gesorgt. Einzig ein Textiler mit sehr großem Platzbedarf und ein Kurzwaren-Anbieter würden nicht zum neuen Bereich wechseln.

An den Öffnungszeiten wird sich dienstags und freitags nichts ändern. Ab 6 Uhr dürfen die Beschicker aufbauen; bis ca. 13 Uhr können Kunden einkaufen. „Wir hoffen auf positive Effekte für den gesamten Mendener Handel“, blickt Manfred Bardtke voraus.

Nach und nach soll auch der Dienstag als Markttag gestärkt und aufgewertet werden. Einstweilen werden 24 Händler vertreten sein. „Das ist natürlich ausbaufähig. Und daran arbeiten wird“, so Bardtke.

Im Rathaus (Info) liegen Flyer aus. Auf der Rückseite sind jene Händler vertreten, die am Eröffnungstag Rabatt gewähren.

Heinz-Jürgen Czerwinski



Kommentare
11.07.2011
09:15
Markt zieht um an historische Stätte Mendens
von osis | #2

Nach Jahren des Stillstandes bewegt sich wieder was in der Stadt. Finde ich gut.

10.07.2011
22:05
Markt zieht um an historische Stätte Mendens
von geb.Mendener | #1

...aber der neue Platz ist doch nicht für LKW Verkehr geeignet, wurde bei den Planungen nicht berücksichtigt, man kann ja auch nicht an alles denken, vor allen Dingen nicht im Mendener Rathaus!

Aus dem Ressort
Leser erleben ihre Lokalzeitung live
Tag der offenen Tür
Die Eingangstür der Mendener Redaktion steht im Grunde jeden Tag für alle Bürger offen. Aber gestern kamen besonders viele Mendenerinnen und Mendener in unser Büro, so dass zeitweise die Zeitungsproduktion ruhte. Das Redaktionsteam hat sich sehr gefreut, dass so viele Leser ein solch großes...
Fahrrad mit eigener Blinkanlage
Verkehr
Hermann-Josef Schnell ist seit Jahrzehnten leidenschaftlicher Fahrradfahrer. Doch insbesondere in der dunklen Jahreszeit und Abendstunden hat er sich nie so recht wohl gefühlt: „Wenn ich die Hand ausstrecke, weil ich abbiegen will, sieht das ja kaum jemand.“ Jetzt er Abhilfe geschaffen. Und zwar mit...
„Herbst“ zieht Zehntausende an
Großveranstaltung
Die Mendener Innenstadt war gestern voller als an so manchem Pfingstkirmestag. Trotzdem war die Atmosphäre beim „Mendener Herbst“ in den Geschäften und vor den Ständen und Buden ganz entspannt. Die meisten Besucher bummelten mit einem Lächeln im Gesicht durch die Straßen und genossen sichtlich die...
Anna Kampmann aus Langscheid ist WP-Schützenkönigin 2014
WP-Schützenkönigin
Freibier, Freudentränen und Fanfaren: Das WP-Königinnen-Fest 2014 in der Schützenhalle der Bruderschaft St. Antonius in Sundern-Langscheid geriet am Sonntag zu einem fröhlichen Heimat-Fest. Den ersten Platz belegte Anna Kampmann von der Schützenbruderschaft langscheid/Sorpesee.
Zwölf Satiren und 47 laute Lacher
Kultur
So, dann wird der Moritz Netenjakob jetzt zweimal 50 Minuten Programm gestalten. „Ich werde zwölf gesellschaftskritische Satiren vortragen. Ich werde dabei in 28 Rollen schlüpfen, davon sechszehneinhalb weibliche“, kündigt er feierlich an. „Die Längen der beiden Pausen wird durch Ihre Disziplin...
Fotos und Videos
Das Handball Wochenede
Bildgalerie
Handball
Play-off-Halbfinale
Bildgalerie
Mambas Damen
Fußball vom Wochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
Mendener Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke