Das aktuelle Wetter Menden 7°C
Filesharing

Mail entpuppt sich als Internet-Abzocke

27.03.2012 | 15:00 Uhr
Mail entpuppt sich als Internet-Abzocke
Helga Schuppert von der Verbbraucherzentrale Iserlohn warnt vor der neuen Internet-Betrugsmasche.

Menden. Auf den ersten Blick wirkt die E-Mail der Anwaltskanzlei professionell, erst beim zweiten Hinsehen zeigen sich Ungereimtheiten. Dennoch ist der Schreck groß: Immerhin wird der Mendener beschuldigt, unerlaubt Filme und Musik aus dem Internet heruntergeladen zu haben. Wie viele Menschen wohl schon auf den üblen Trick hereingefallen sind?

Der Mendener WP-Leser, in dessen elektronischem Postfach das Schreiben der angeblichen Kanzlei „Dr. Kroner & Kollegen“ landete, erhielt eine „Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung – Filesharing“. Vorwurf: Er habe urheberrechtlich geschützte Filme, TV-Serien und Musik-Dateien von namhaften Firmen wie Warner Bros., Paramount Pictures und EMI Music aus dem Internet heruntergeladen. Als „Beweise“ wurden IP-Adressen – eine Nummer, durch die ein Rechner identifiziert werden kann – samt Datum und Uhrzeit angegeben.

Doch der Mendener habe die Chance, durch eine „einmalige Pauschalzahlung“ von 146,95 Euro sämtliche Schadensersatzansprüche und die Anwaltskosten zu begleichen. Dazu habe er eine Woche Zeit. Bezahle er nicht, werde es deutlich teurer: Allein die Anwaltskosten der ominösen Kanzlei würden sich dann auf knapp 900 Euro belaufen.

Der Mendener schickte die Mail in den virtuellen Papierkorb. Ihm waren Unstimmigkeiten aufgefallen: Die Kanzlei gibt auf ihrem Briefbogen keine Festnetz-, nur eine Handynummer an – sehr ungewöhnlich. Zudem gibt es im Brief mehrere Rechtschreibfehler, die einer guten Sekretärin sicher nicht unterlaufen würden. Außerdem, so der Leser, stammen die angegebenen IP-Adressen „von Internetprovidern aus Spanien, England, dem Baltikum und Holland, bei denen ich nie angemeldet oder eingeloggt war“.

Seine Vermutung, dass es sich hier um Betrüger handelt, bestätigt auch der Kölner Rechtsanwalt Christian Solmecke, der sich auf Internetrecht spezialisiert hat: „Die Bankverbindung verweist auf ein slowakisches Konto, was für eine seriöse Abmahnung einer deutschen Anwaltskanzlei sehr ungewöhnlich wäre.“ Er rät, auf keinen Fall zu zahlen: „Lassen Sie sich nicht durch die dreiste Masche der Abzocker einschüchtern!“ Den gleichen Rat gibt auch Helga Schuppert von der Verbraucherzentrale Iserlohn: „Das ist ein Trittbrettfahrer. Auf die Mail sollte man nicht reagieren.“

Corinna Schutzeichel

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Wie die James Bonds der DDR gearbeitet haben
Vortrag
Die Stasi spionierte mit ausgefeilter Tücke. Es gab Filme, so winzig, dass sie unter eine Briefmarke passten. Klitzekleine Kameras, die sich...
Bezirksregierung genehmigt die neue Fassung mit höheren Steuern
Haushalt
Die Stadt Menden verfügt seit gestern über einen genehmigten Haushalt. Nach Angaben von Stadtkämmerer Uwe Siemonsmeier ist das entsprechende Schreiben...
Lernen, was nicht im Lehrbuch steht
Ärzte
Die Zahl der Mendener Hausärzte wird in den nächsten Jahren rapide sinken. Der Nachwuchs auf dem Land fehlt. Die WP hat kürzlich die Zahlen hierzu...
Wissen als Radfahrer aufgefrischt
Walram
In der 4. Klasse der Grundschule hat wohl jedes Kind mal die Fahrradprüfung abgelegt. Wie aber steht es wenig später, in der 6. Klasse der...
Vorzeitiger Ferientag kostet 160 Euro
Schulen
Wer auf die Schulferien angewiesen ist, kennt die Unterschiede bei den Preisen von Flügen und Ferienwohnungen innerhalb oder außerhalb der Ferien....
Fotos und Videos
90er Jahre Party
Bildgalerie
Schmelzwerk
Party rund um den Bach
Bildgalerie
Wasser-Fest
Die besten Fotos vom Wochenende
Bildgalerie
Fußball in Menden
So sehen Sieger aus!!!
Bildgalerie
Hanbdall in Menden
article
6499634
Mail entpuppt sich als Internet-Abzocke
Mail entpuppt sich als Internet-Abzocke
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/menden/mail-entpuppt-sich-als-internet-abzocke-id6499634.html
2012-03-27 15:00
Menden