Laden als eigene Marke etablieren

WSG-Chef Stefan Sommer will heimische Einzelhändler ermuntern, neben dem Geschäft vor Ort stärker auf den Internethandel zu setzen. Bislang gibt es erst wenige Geschäftsleute, die dies tun.
WSG-Chef Stefan Sommer will heimische Einzelhändler ermuntern, neben dem Geschäft vor Ort stärker auf den Internethandel zu setzen. Bislang gibt es erst wenige Geschäftsleute, die dies tun.
Foto: WP

Menden..  Einzelhändler, die in Menden ein Geschäft vor Ort betreiben und das Internet als Verkaufs- und Präsentationskanal ignorieren, könnten ein böses Erwachen erleben. Mittelfristig drohen rückläufige Umsätze. Die Wirtschaftsförderungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Menden (WSG) will Geschäftsleute nun mit einer Infoveranstaltung (siehe Infobox) mit den Möglichkeiten vertraut machen, die sich durch das Internet auch Händlern vor Ort bieten.

Kein Gegner, den es zu bekämpfen gilt, sondern etwas, das man zum eigenen Vorteil nutzt – das kann das Internet im besten Fall für Händler vor Ort sein. Zur Zeit werden mehr als 80 Prozent der Einzelhandels-Umsätze vor Ort in den Geschäften gemacht, berichtet WSG-Geschäftsführer Stefan Sommer. Doch die Zahl wird weiter sinken, so die Prognose. Vor allem die Unter-Dreißigjährigen und die gut Verdienenden bestellen vermehrt im Internet, weiß Stefan Sommer.

Kundenbindung noch mehr stärken

Wie kann ein Einzelhändler gegensteuern? Zum einen, indem er die Kundenbindung noch mehr stärkt. „Der Online-Handel ist emotionsarm, anders als der Einkauf vor Ort“, sagt Stefan Sommer. Das sei das Pfund, mit dem die Geschäftsleute wuchern können. Dazu gehören Aktionen wie Mitternachtsshopping und Mittelalterlicher Markt, außerdem Kundenkarten, Rabattsysteme, Service und kleine Zugaben. Ziel sei es, den Laden als eigene Marke zu etablieren.

Zum anderen macht sich Stefan Sommer für Internetauftritte der Einzelhändler stark. Das müsse nicht gleich ein Online-Shop sein, über den rund um die Uhr Bestellungen aufgegeben werden können. „Oft reicht eine statische Seite, auf der Kunden Öffnungszeiten, aktuelle Angebote und Fotos finden“, nennt Stefan Sommer die Minimallösung. Bei Restaurants sei eine Online-Speisekarte ein toller Service.

In diesem Bereich gibt es in Menden allerdings noch viel Nachholbedarf, stellt Stefan Sommer fest. Dabei sei ein Internet-Auftritt ohne Shop bereits für kleines Geld zu haben. Teurer werde es erst, wenn ein Online-Shop eingebunden wird, der einen hohen Administrationsaufwand mit sich bringt.

Kunden sind früher und länger mobil

Das Einkaufsverhalten habe sich geändert, bilanziert Stefan Sommer: „Die Kunden sind früher und länger mobil: Schon mit 18 und noch mit 80.“ Plattformen wie Ebay habe es früher nicht gegeben, hinzu sind Angebote gekommen wie Teleshopping, außerdem Internetpreisportale, auf denen Preise verglichen werden können. „Die Globalisierung ist für ortsansässige Händler zum Problem geworden“, so Stefan Sommer. „Alles ist vergleichbar.“

Außerdem seien Kunden heute nicht mehr so geschäftstreu wie früher. Umso wichtiger sei es, mit besonderem Service vor Ort zu punkten und das Einkaufserlebnis zu etwas ganz Besonderem zu machen. „Dann ist der Kunde auch bereit, für Service und Beratung einen gewissen Preisaufschlag zu akzeptieren“, ist Stefan Sommer überzeugt. „Menschen sind emotional.“ Den Kunden müsse das Gefühl vermittelt werden: „Du bist mir wichtig.“ Das gelte im Geschäft vor Ort genauso wie online. Biete ein Einzelhändler eine Internetseite an, müsse zeitnah eine Resonanz auf eine Anfrage eines Kunden erfolgen. Ob das personell immer leistbar ist? Stefan Sommer: „Das muss jeder Einzelhändler für sich selbst entscheiden.“

Vielleicht ist auch ein gesamtstädtischer Online-Shop eine Lösung für die Zukunft. Der Kunde findet dabei alle Angebote seiner Stadt unter einer Internetadresse. Dabei müsse jeder Einzelhändler, der sich beteiligen wolle, einen entsprechenden Obolus zahlen. In anderen Städten, so berichtet Stefan Sommer, werde ein vergleichbares Modell gerade geprüft. Je nach Ergebnis könne dies auch eine Option für Menden sein.