Kulissen des Dorftheaters zerstört

Foto: privat

Halingen. „Als wir in unseren Proberaum in der alten Aula der Grundschule wollten, stank alles nach Diesel.“ Dann sahen der Vorsitzende Michael Henze und Mitglieder des Halinger Dorftheater-Ensembles, dass jemand ihr Bühnenbild und die Stühle mit Treibstoff übergossen hatte: „Der blaue Kanister stand noch im Eingang.“ Gottlob habe es kein Feuer gegeben, doch der für die Proben aufgebaute Teil des Bühnenbildes war ebenso hinüber wie das Mobiliar, zudem waren auch Türen und Wände mit dem Kraftstoff bespritzt worden. „Eine Riesensauerei“, schimpft Henze, „Wer macht denn so etwas?“

Die Polizei erstattete Anzeige gegen Unbekannt wegen versuchter Brandstiftung und geht von 3500 Euro Sachschaden aus. Die Tatzeit muss zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 16.30 Uhr, liegen. Zeugen, die Verdächtiges wahrgenommen haben oder etwas zu dem Kanister (Bild) wissen, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 90 99 0 zu melden.

Die Halinger Theaterleute haben jetzt richtig Stress, berichtet der Vorsitzende: „Für unsere Bühnenbauer wird das hart. Aber wir spielen die Premiere von ,Bauern suchen Frauen’ am 27. Februar auf der Wilhelmshöhe – und alle weiteren Aufführungen. Für uns gilt: Jetzt erst recht!“ So habe man gestern wieder geprobt, wenn auch an anderem Ort.

Man frage sich aber, wer einem Theater so übel mitspiele. Der Täter verschüttete den Diesel vom Eingang bis zum Bereich hinter der Bühne. Sogar in die Tasche eines Akteurs, der darin Bühnenkleidung verstaut hatte, wurde Kraftstoff gegossen. Das Bühnenbild war laut Henze in Teilen aufgebaut worden, um authentisch proben zu können. Von gezielter Schädigung bis zu schlichtem Vandalismus, der zufällig den angemieteten städtischen Raum traf, sei alles denkbar.

Laut Henze gab es gegen das Halinger Dorftheater im Vorfeld der Tat aber keinerlei Anfeindungen.

Die Premiere des Dorftheater-Stücks „Bauern suchen Frauen“ findet wie geplant am Freitag, 27. Februar, ab 20 Uhr auf der Wilhelmshöhe statt.

Die Regie führen Michael Henze und Manfred Wilmes.

Weitere Termine: Samstag, 28. Februar, Sonntag, 1. März, und Donnerstag, 5. März bis Sonntag, 8. März. Donnerstags, freitags und samstags ist Beginn um 20 Uhr, sonntags 19 Uhr. (Einlass eine Stunde eher.)

Alle Veranstaltungen sind ausverkauft.