Klusendick-Appell: OBO soll Bürgermeister-Abwahl einstellen

Theodor Klusendick (88), einst Unternehmer und auch 20 Jahre Stadtrat und CDU-Finanz- und Wirtschaftsexperte
Theodor Klusendick (88), einst Unternehmer und auch 20 Jahre Stadtrat und CDU-Finanz- und Wirtschaftsexperte
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Wie viel Gewicht kann der Appell bekommen? Theodor Klusendick (88), einst Unternehmer und auch 20 Jahre Stadtrat und CDU-Finanz- und Wirtschaftsexperte, wendet sich in Sachen Abwahlverfahren gegen Bürgermeister Volker Fleige mit sehr persönlichen Worten an Ulrich Bettermann: „Sie sind als erfolgreicher Unternehmer und großzügiger Spender in der Stadt wohl gelitten. Bitte bringen Sie diese Haltung nicht ins Wanken und geben Sie das Abwahlverfahren auf.“

Menden.. Bereits vor gut drei Jahren gehörte Theodor Klusendick zu jenen prominenten Mendenern, die sich im Wahlkampffinale ausdrücklich und öffentlich für SPD-Mann Volker Fleige stark gemacht hatten. Der einst führende Christdemokrat Klusendick bezeichnet am Dienstag gegenüber der Westfalenpost die aktuellen Bettermann-Vorwürfe gegen Fleige in weiten Teilen als „läppisch“.

Stellungnahme von Theodor Klusendick

„Seit langen Wochen ärgert mich die ungeheure Angelegenheit Bettermann gegen Fleige. Ein Schweizer Bürger will in Menden die Demokratie und den Bürgermeister grundlegend verändern. Was ist der Grund dafür? Vor wenigen Jahren teilte die Firma HJS der Stadt Menden mit, dass Mercedes plane, ein Zweigwerk in Menden zu bauen. Die Stadt stellte ihm daraufhin ein Grundstück an seinen Betrieb angrenzend (auf dem Eisenwerkgelände) zur Verfügung und gab außerdem einige 100 000 Euro für die Hochwasser-Sicherung aus. Dann teilte HJS mit, dass die Planung mit Mercedes nicht stattfinden würde.

Bettermann ist seit Jahren mit HJS Schulte verfeindet und forderte von der Stadt deshalb die Belastung der Hochwasser-Sicherungsmaßnahmen an Herrn Schulte. Die Forderung wurde vom Rat der Stadt Menden abgelehnt. Die Angelegenheit wurde selbstverständlich vom Rat und nicht vom Bürgermeister entschieden. Abgesehen davon, dass Herr Fleige zu diesem Zeitpunkt noch kein Bürgermeister war.

Läppische Vorwüfe gegen Bürgemeister Fleige

Ich weiß das, weil ich selbst 20 Jahre im Rat und Finanzausschuss sowie im Ausschuss für Wirtschaftsförderung war. Alle anderen Vorwürfe gegen Herrn Fleige kann ich nur als läppisch bezeichnen.

Zugegebenerweise hat Herr Fleige im ersten Jahr als Bürgermeister einige kleine Fehler gemacht. Inzwischen ist er voll in seinem Beruf gewachsen und hat uns im Jahr 2012 die Hoffnung gegeben, dass die finanzielle Situation in Menden besser und die Stadt schöner wird.

Herr Bettermann, Sie sind als erfolgreicher Unternehmer und großzügiger Spender der Stadt wohl gelitten. Bringen Sie diese Haltung nicht ins Wanken. Aus den vielen Veröffentlichungen in der Westfalenpost muss Ihnen doch die Stimmung in der Stadt bekannt sein. Bitte blamieren Sie sich nicht und geben Sie auf. Diesen Rat gibt Ihnen

Theodor Klusendick.“