Kirchenmusik auf höchstem Niveau

Christian Henneberg
Christian Henneberg
Foto: privat

Menden..  Kirchenmusik auf höchstem Niveau wird es auch in diesem Jahr in St. Vincenz geben. Der Bariton Christian Henneberg wird bereits am morgigen Sonntag, 4. Januar, ab 11.15 Uhr die Messfeier mitgestalten. Henneberg sang im Oratorium „Elias“ die Hauptrolle und wird bei der Aufführung der „Johannespassion“ von Johann Sebastian Bach am 28. März die Bass-Partie singen. In der Messe morgen singt Henneberg die Weihnachtslieder von Cornelius.

Am 11. Januar wird dann der Gospelchor gemeinsam mit der Solistin Jeanette Ekua Assiamah ab 18 Uhr in der Vincenzkirche auftreten. Am Pfingstsonntag (24. Mai) wird Jörg Segtrop (Trompete) ab 18 Uhr von Christian Rose an der Orgel begleitet. Am 27. September ist die Camerata Inspirata zu Gast in St. Vincenz. Am 18. Oktober begeht der Kirchenchor St. Vincenz sein 125-jähriges Bestehen mit einem Festkonzert.

Ten Hagen Quartett

Helmut Brandt spielt am 25. Oktober an der großen Scholz-Orgel. Am 8. November konzertiert das Ilios Trio. Ein Taizé-Gottesdienst soll am 22. November von vielen Mendener Chören gesanglich unterstützt werden. Ein weiterer Höhepunkt ist das Konzert des „Ten Hagen Quartett“ am 29. November. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei. Eine Ausnahme bildet die Aufführung der Johannespassion mit den Dortmunder Philharmonikern, „Ars Musica“ und Solisten unter der Leitung von Christian Rose (28. März, 18 Uhr). Karten zu 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) sind bereits bei Daub und bei den Chormitgliedern erhältlich.