Kinder forschen zum Thema Wasser

Bei spannenden Experimenten entdecken die Teilnehmer, wie vielseitig Wasser ist. Zum Beispiel erfahren sie, wie Mendener Trinkwasser entsteht.
Bei spannenden Experimenten entdecken die Teilnehmer, wie vielseitig Wasser ist. Zum Beispiel erfahren sie, wie Mendener Trinkwasser entsteht.
Foto: privat

Menden..  „Das Mendener Wasser ist ein facettenreiches Thema“, erklärt Ulrich Hering vom Naturschutzzentrum Arche Noah. „Es ist Lebensraum für zahlreiche Lebewesen, aber auch – fachmännisch aufbereitet – unser kostbarstes Lebensmittel.“

Um diese Vielseitigkeit des Wassers zu entdecken, laden die Stadtwerke Menden, gemeinsam mit dem Naturschutzzentrum Arche Noah, Mendener Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren ins Wasserwerk im Ruhrtal, Fröndenberger Straße 216, ein.

An den Donnerstagen 9. Juli und 16. Juli von 9.30 bis 12.30 Uhr können die jeweils 30 teilnehmenden Nachwuchs-Wasserforscher in dem kostenlosen Ferienangebot herausfinden, wo der Bachflohkrebs beheimatet ist, welche Geheimnisse das Hönnewasser unter dem Mikroskop offenbart und auch wie das Rohwasser aus der Ruhr zu bestem Mendener Trinkwasser wird.

Anmeldung ist erforderlich

„Wir freuen uns sehr, den Mendener Mädchen und Jungen das spannende Ferienerlebnis dort zu ermöglichen, wo das Mendener Trinkwasser gewonnen wird“, beschreibt Elisabeth Niebecker-Fuhrmann von den Stadtwerken Menden, denn eigens für diese Ferienaktion öffnet an den beiden Aktions-Tagen das Wasserwerk Fröndenberg-Menden (WFM) seine Türen.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl ist eine vorherige Anmeldung erforderlich bei den Stadtwerken Menden, 02373/169-397, oder per E-Mail an dialog@stadtwerke-menden.de.