Keine Hilfe bei Raumproblem in Gesamtschule

Debatte über die Mendener Schullandschaft. Nach der (...) verständlichen Gegenwehr der Eltern der Realschüler in Menden möchte ich versuchen, die Absicht der Eltern der Gesamtschule Menden (...) zu verdeutlichen. Die Hauptkritik der Gesamtschule richtet sich gegen die Verwaltung der Stadt und den Rat der Stadt Menden. Da unser Schulleiter seit über einem halben Jahr regelmäßig bei der Stadtverwaltung auf die fehlenden Raumkapazitäten für die Gesamtschule im jetzigen Realschulgebäude hinweist und seitens der Verwaltung dazu keine Reaktion oder angehende Planungen zur Problemlösung zu erkennen sind, fühlen wir Eltern, Lehrer und Schulkinder uns von der Stadt Menden nicht ernst genommen.


Unser einziges Interesse liegt darin, dass alle möglichst schnell Planungssicherheit haben und den Bürgern (...) keine unnötigen Kosten entstehen. Zur Zeit stellt es sich allerdings so dar, dass bei Beibehaltung des geplanten Umzuges der Gesamtschule in das Realschulgebäude ca. 4 bis 5 Mio. Euro an Umbau- und Neubaukosten auf die Stadt zukommen könnten. Wir als Eltern (...) möchten uns (...) nicht vorwerfen lassen, wir wären Schuld, wenn der städtische Haushalt in den nächsten Jahren ein weiteres Fünf-Millionen-Loch aufweist. Meine Empfehlung an den einberufenen Arbeitskreis ist, wenn sich nach genauer Prüfung der Fakten ergeben sollte, dass die getroffene Entscheidung des Rates nach damaligem Kenntnisstand sich vielleicht im Nachhinein als nicht richtig herausstellt, habt den Mut Eure damalige Entscheidung mit neuem Wissen evtl. zu korrigieren.
Mareike Körling, Menden