Joggerin entdeckt ausgebüxte Schafherde auf Friedhof

Die Schafherde am Freitagmorgen auf dem Halinger Friedhof.
Die Schafherde am Freitagmorgen auf dem Halinger Friedhof.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Schafherde auf Friedhof in Menden am Karfreitag: Eine Joggerin alarmiert die Polizei, als sie die ausgebüxten Tiere entdeckt.

Halingen.. Ungewöhnlicher Einsatz für die Mendener Polizei am Karfreitagmorgen: Die Halingerin Anke Kortmann hatte die Polizei alarmiert, weil sie beim Joggen gegen halb acht Uhr ungewöhnliche Besucher auf dem Friedhof in Halingen entdeckt hatte.

Eine offensichtlich ausgebüxte Herde Schafe rannte um die Kapelle. „Ich traute meinen Augen kaum. Aber sie standen wirklich dort“, staunt Anke Kortmann. Mit Hilfe eines anderen Halingers konnte sie die Schafe beruhigen und zusammentreiben, „bevor sie alles ratzeputze kahl fressen konnten“.

Die alarmierte Polizei ermittelte den Schäfer. Bis der vor Ort war, verging allerdings einige Zeit, da er aus Kalthof anreisen musste. Die Tiere ließen sich anschließend problemlos wieder auf ihre Weide zurücktreiben – zur großen Erleichterung Anke Kortmanns, die schmunzelnd anmerkt: „Ich dachte schon, ich müsste sie mit nach Hause nehmen. Sehr passend zu Ostern mit den verlorenen Schäfchen.“