Jecke Weiber beherrschen die Stadt

Menden/Platte Heide/Hüingsen..  Helau, die Weiber sind los. Genau 350 Tage sind seit der letzten Weiberfastnacht vergangen – gestern ging der Karneval wieder in die heiße Phase. Tausende feierten ihren Tag auf verschiedenen Partys im gesamten Stadtgebiet. Wie jedes Jahr besuchte die WESTFALENPOST die Feten in der Schützenhalle Platte Heide, der Schützenhalle Hüingsen und im MKG-Zelt am Rathaus.

Klein aber stimmungsmäßig wieder ganz vorne feierte die Platte Heide. Die heiß begehrten Eintrittskarten waren binnen einer knappen Stunde ausverkauft. Julia Franke führte durch das tolle Unterhaltungsprogramm, in dem unter anderem die Showtanzgruppe und das Männerballett der Tanztourbine auftraten. Für die Musik wie immer zuständig: das Duo „Paul & Michael“.

Klasse Stimmung auch in Hüingsen. DJ Thomas und die Band der Musikakademie Dortmund sorgten für eine gut gefüllte Tanzfläche. Hier waren außerdem die ausgefallensten Gruppenkostüme zu finden. Ganz besonders freute sich eine Gruppe von Bewohnern der VKM-Einrichtung Sollingstraße, in Hüingsen mit zu feiern.

Das MKG Zelt verzeichnete traditionell den größten Andrang. Mehrere Tanzgruppen zeigten ihr Können auf der Tanzfläche, darunter das sexy Männerballett aus Hüsten. DJ Toni zerrte die Massen mit den größten Karneval-Hits auf die Tanzfläche.

Das Stadtprinzenpaar Michael Gauernack und Carolin Kerstin stattete jeder Party einen Besuch ab, fand aber am Abend endlich den Weg ins Zelt und feierte ausgelassen.

In 357 Tagen herrschen die Weiber übrigens erneut über Menden.