„Internet in NRW muss rasch ausgebaut werden“

Lendringsen..  Gut 30 Besuchern kamen zum Politischen Frühstück der Seniorenunion Menden: Diesmal war der CDU-Landtagsabgeordnete Thorsten Schick zu Gast.

Zu Anfang nahm die Seniorenunion mit großer Betroffenheit und Trauer die überraschende Nachricht zur Kenntnis, dass der Ehrenvorsitzende der Seniorenunion Winfried Avenarius in der Nacht zuvor verstorben war. Er hatte bis zuletzt regelmäßig engagiert am Politischen Frühstück in der Runde der Seniorenunion teilgenommen. Dort wird seine ruhige ausgleichende Art sehr vermisst werden.

Erhöhung der Grunderwerbssteuer

Thorsten Schick ging gleich zu Anfang seines Vortrages deutlich mit der gegenwärtigen rot-grünen Landesregierung ins Gericht, der er eine katastrophale Halbzeitbilanz bescheinigte. Als negatives Beispiel führte er an, dass von der jüngsten Erhöhung der Grunderwerbssteuer gerade jungen Familien, die Eigentum bilden und erwerben wollen, am härtesten getroffen werden. „Mit dieser Erhöhung ist NRW zusammen mit Schleswig-Holstein im Ländervergleich tatsächlich dann ,Spitze’ in Deutschland. Damit werden normale fleißige Verdiener am meisten belastet. 40 Prozent der Schulden, die öffentliche Hände in Deutschland noch machen, entfallen bei nur 20 Prozent Bevölkerungsanteil alleine auf NRW“, so Thorsten Schick.

Gerade auch vor der Seniorenunion, die zum Teil nicht zu den aktiven Internetnutzern zählt, betonte Thorsten Schick die überragende Wichtigkeit des raschen aktiven Ausbaus des unterentwickelten Netzes in NRW. Neben etlichen anderen Themen nahm die Debatte um die kritische Analyse um die Inklusion nach den Feststellungen von Thorsten Schick.