In Menden schlägt das digitale Herz ganz laut

Zwei Generationen treffen aufeinander: Im Hintergrund der bekannteste Klempner der Welt, im Vordergrund zeigt Dennys Wolf einen hochmodernen Controller.
Zwei Generationen treffen aufeinander: Im Hintergrund der bekannteste Klempner der Welt, im Vordergrund zeigt Dennys Wolf einen hochmodernen Controller.
Foto: WP
Zum Tag der Videospiele geht man dahin wo das digitale Herz schlägt: In Mendens größten Laden für Videospiele. Geschäftsführer Dennys Wolf erklärt die Videospiel-Vorlieben der Mendener. Besonders überraschend: Viele Frauen sitzen selbst am Hebel.

Menden..  Ein Feiertag für alle Freunde der digitalen Unterhaltung, ein Ärgernis für jede genervte Mutter: Videospiele.

Zum Tag der Videospiele geht die WP dahin, wo das Pixelherz besonders laut schlägt und Figuren mehr als nur ein Leben haben können: XGames, ein Geschäft ausschließlich für Videospiele.

Geschäftsführer Dennys Wolf klärt auf über die digitalen Vorlieben der Mendener. Seine Analyse lautet: „Vom Alter her sind die Kunden sehr gemischt. Was mich selbst sehr überrascht hat, ist, wie viele Frauen sich für Videospiele interessieren.“ In Menden wird im Vergleich zur Region durchschnittlich viel „gezockt“, informiert Wolf. In Großstädten sei die Nachfrage aber größer.

Es muss laut knallen

Und was kommt bei Mendenern bevorzugt in die Konsole? „Bei den erwachsenen Mendenern sind Actionspiele sehr gefragt. Alles, was besonders laut knallt und was man mit Freunden zusammen spielen kann.“

Bei den jüngeren ist die Simulation „Minecraft“ besonders beliebt. Das weiß der Spiele-Händler aus einem einfachen Grund: „Minecraft wird bei uns einfach nie in Zahlung gegeben.“

Nach älteren Spielkonsolen sei die Nachfrage groß, vor allem die ersten Nintendo-Geräte haben es den sogenannten Retro-Gamern angetan. „Allerdings haben wir echte Probleme, an vernünftig erhaltene Spielkonsolen zu kommen“, sagt Wolf. Oftmals sei der Zustand sehr dürftig.

Für jeden, der seine Retro-Konsole noch einmal anspielen möchte, hat Wolf einen guten Rat: „Dafür sollte man einen Röhrenfernseher nehmen. Sonst sieht man jeden einzelnen Pixel.“