Hilfsaktion für Mitarbeiter-Sohn

Stellvertretend für die Mitarbeiter überreicht der OBO-Betriebsratgemeinsam mit Christoph Bettermann (vorne) den Spendenscheck
Stellvertretend für die Mitarbeiter überreicht der OBO-Betriebsratgemeinsam mit Christoph Bettermann (vorne) den Spendenscheck
Foto: privat

Menden..  In einer unternehmensweiten Spendenaktion sammelten Mitarbeiter von OBO Bettermann 2764 Euro, um die Genesung des Sohns eines schwerverletzten Kollegen zu unterstützen. Das Unternehmen verdoppelte die gespendete Summe und rundete den Betrag auf 5550 Euro auf. Zusätzlich halfen OBO-Mitarbeiter in ihrer Freizeit, die Wohnung des Sohnes inklusive des Eingangsbereichs barrierefrei umzubauen.

„Wenn einer unserer Kollegen durch einen Schicksalsschlag in Schwierigkeiten gerät, helfen wir natürlich. OBO-Mitarbeiter halten zusammen“, sagte dazu Betriebsratsvorsitzender Wilfried Berndt.

Bei Unfall schwer verunglückt

Der Sohn des OBO-Mitarbeiters war im Juli 2014 bei einem tragischen Schützenfestunfall schwer verunglückt und ist seitdem in seiner Bewegungsfähigkeit stark eingeschränkt und an einen Rollstuhl gebunden.

Als die immensen Behandlungskosten bekannt wurden, entschlossen sich OBO-Mitarbeiter gemeinsam mit der Geschäftsführung, die Familie des Kollegen mit Spenden und handwerklicher Hilfe zu unterstützen.