Helfen mit Briefmarken

Fröndenberg..  Die Kolpingfamilie Fröndenberg unterstützt die Aktion „Mit gebrauchten Briefmarken helfen“.

Hierzu stehen zum Beispiel in allen Kirchen des Pfarrverbundes Sammelkästen. Außerdem nehmen die Vorstandsmitglieder der Kolpingsfamilie gern gebrauchte Briefmarken aus Privat- und Geschäftspost an. Dazu steht im Flyer zu dieser Aktion: „Vieles Wenige ergibt ein viel.“ Deutschlandweit sind bei dieser Aktion des Kolpingwerkes in den vergangenen Jahren jeweils mehr als 17 000 Euro pro Jahr zusammengekommen.

Neben den gebrauchten mit einem Rand ausgeschnittenen Briefmarken werden auch gern Sammelalben angenommen – Alben professionell sortiert und auch Alben frei gesammelt. Mit dem Erlös aus dieser Aktion wird Jugendlichen – meist aus den Elendsvierteln der Großstädte – in Lateinamerika eine Berufsausbildung finanziert, die ihnen eine gute Basis für ihr zukünftiges Leben gibt.