Das aktuelle Wetter Menden 5°C
Museum

Hausaltar ist neues Ausstellungsstück

26.10.2012 | 11:00 Uhr
Hausaltar ist neues Ausstellungsstück
Hausaltar von Angelika Herrmann im Museum.Foto: MARTINA DINSLAGE

Menden. Dieser Hausaltar hat einst im Schlafzimmer von Angelika Herrmanns Großeltern gestanden. Jetzt ist er, über einen Umweg in Altena, zurück in seine alte Heimat gekommen: als prachtvolles Ausstellungsstück im Mendener Museum. „Der Altar ist ein einzigartiges Zeugnis für die Volksfrömmigkeit in unserer Region“, sagt Museumsleiterin Jutta Törnig-Struck.

Angelika Herrmann erinnert sich noch gut an ihre Kindertage bei den Großeltern: „Wir haben damals verbotenerweise mit dem Altar gespielt, die beweglichen Teile gedreht, die Figuren versetzt.“ Das Stück besteht aus Eichenholz, ist zum Teil geschnitzt, zum Teil gedrechselt. Es ist farbenfroh und kunstvoll bemalt. Als die Großeltern verstorben waren, wurde der Altar in Kisten verpackt. Angelika Herrmann und ihre Familie lagerte die einzelnen Bauteile und Figuren schließlich in einer Holztruhe auf dem Speicher ein.

Sie berichtete irgendwann einmal einem Freund von dem religiösen Schatz. Der brachte die Familie auf die Idee, den Altar einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen – über das Heimatmuseum. „Wir hatten allerdings nicht das Geld, das Stück zu restaurieren“, erklärt Museumsleiterin Jutta Törnig-Struck. So entstand der Kontakt zu Holger Lüders, Restaurator der Burgmuseen Altena. Er hat die Untersuchung des Hausaltars fachlich begleitet. Restauratorin Kirsten Schwabe hat sich für ihre Masterarbeit an der Fachhochschule Hildesheim intensiv mit dem Stück auseinander gesetzt. „Details über die Herkunft des Altars aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gibt es nicht“, sagt sie. „Ich habe bei meiner Recherche kein anderes Objekt gefunden, das ihm ähnlich sah.“ Folgendes haben die Untersuchungen aber ergeben: „Das Eichenholz stammt aus der Hellweg-Region, ist aber noch viel älter datiert“, so Schwabe.

Hausaltar im Museum.Foto: MARTINA DINSLAGE

Kirsten Schwabe hat vor allem erhaltende Arbeiten gemacht, Verbindungen am Altar befestigt, Fassungen gereinigt. Die einzige Restaurierungsarbeit erfolgte bei der Jesus-Figur, die sehr zerfallen war: Ihr ersetzte die Restauratorin einen Arm. Den größten Teil der Restaurierungskosten haben die Märkischen Museen Altena übernommen, einen Teil hat allerdings auch der Museumsverein Menden beigetragen.

Von Pia Maranca


Kommentare
Aus dem Ressort
88 neue Bäumchen für den Mendener Babywald
Babywald
Der Mendener Babywald wird immer beliebter: Beim nächsten Pflanzfest am Sonntag, 4. Mai, werden 88 Familien Bäume in die Erde setzen, um damit an die Geburt ihrer Kinder zu erinnern.
Café Echt hat neu eröffnet
Traditions-Café
Die vergangenen Wochen stecken Valéria Král noch in den Knochen. So viele Dinge mussten im Vorfeld der Neueröffnung des „Café Echt“ berücksichtigt werden. Auch wenn die Vorarbeit Kräfte zehrend war, jetzt strahlt Valéria Král und wirbelt durch Küche und Café. Am Montag hat die gebürtige Budapesterin...
Ehepaar hat viele Jahre gemeinsam das Kreuz getragen
Prozession
Zur Ruhe kommen, mit seinen Gedanken bei sich sein, Dankbarkeit fühlen, Buße tun. Die Motivation, warum jemand in den Karfreitagsprozessionen das Kreuz über den Kapellenberg trägt, ist individuell verschieden. Eines aber ist praktisch allen Kreuzträgern gemeinsam: Sie haben eine höchst persönliche...
Busfahrer lässt 78-jährigen Behinderten in Menden stehen
Zwischenfall
Ein Busfahrer in Menden hat einen 78-jährigen Schwerbehinderten stehenlassen. Wolfgang Erdtmann hatte seinen Frei-Beförderungsschein, weil ihm dieser gestohlen worden war. Der Fahrer akzeptierte die Verlustanzeige der Polizei nicht als Ersatz. Formal hat der Fahrer wohl richtig gehandelt.
Kuschelbär aus Menden sucht seinen Besitzer
Verlust
Da dürfte jemand ganz traurig sein: Ein einsamer Kuschelbär hat vorübergehend ein Zuhause bei WP-Leserin Almut-Maria Köster gefunden. Die Frau entdeckte das Tier in ihrem Vorgarten. Wahrscheinlich hat ein Kind das Stofftier verloren. Welches Kind vermisst diesen Bären?
Fotos und Videos
Besuch der Bochumer Maischützen
Bildgalerie
Fotostrecke
Claudia Jung
Bildgalerie
Halbe Hundert
Lendringser Frühling
Bildgalerie
Stadtfest
Damen Handball aus Menden
Bildgalerie
Handball