Grundbesitzer lässt Containerstandort räumen

Grüncontainer sind gerade jetzt bei Gartenbesitzern gefragt, wenn es darum geht, Grünabfall zu entsorgen.
Grüncontainer sind gerade jetzt bei Gartenbesitzern gefragt, wenn es darum geht, Grünabfall zu entsorgen.
Foto: WP

Lendringsen..  Vor kurzem wurde der Wertstoff- und Grüncontainerstandort am Paschesiepen geräumt. Nachdem CDU-Ratsherr Friedel Weische schon im Mai im Bauausschuss danach gefragt hatte, kam das Problem im Haupt- und Finanzausschuss am Dienstag erneut aufs Tapet: Der ganze Berkenhofskamp stehe ohne Grüncontainer da, und das in einer Zeit, in der jede Menge davon anfalle. Warum das denn geschehen sei?

Eine ausführliche Antwort der Verwaltung, zugesagt für das Sitzungsprotokoll, gab es dazu auch am Dienstag unmittelbar noch nicht. Allerdings deutete Bürgermeister Volker Fleige an, dass die Ursache für den Abbau in der Verärgerung des Grundstückseigentümers „über eine Entscheidung der Stadt“ gelegen habe.

Jetzt noch 28 Standorte

Daraufhin habe der Besitzer erklärt, seine Fläche nicht mehr für die Stadt zur Verfügung stellen zu wollen. Ob es einen Ausweichstandort gibt und wo der liegen könnte, ist bisher offenbar noch nicht klar – Volker Fleige sagte dazu jedenfalls nichts.

Verteilt über das Mendener Stadtgebiet gibt es somit laut Internet-Information der Verwaltung derzeit noch 28 Containerstandorte, an denen man auch seinen Grünschnitt loswerden kann. Im Süden stehen sie am Bieberberg, an der Aechterholzstraße (Friedhof), am Salzweg, Im Tekloh, Oberm Rohlande und am Walzweg.