Das aktuelle Wetter Menden 20°C
Menden

Großer Polizei-Einsatz gegen Einbrecher-Banden

21.12.2012 | 07:00 Uhr
Großer Polizei-Einsatz gegen Einbrecher-Banden
Gegen Einbrecher wollte Polizei am Donnerstag vorgehen.Foto: Lukas Barth

Menden. Wer Donnerstagabend den Eindruck hatte, dass besonders viel Polizei in Menden unterwegs war, der hat sich nicht getäuscht. Im Zuge einer kreisweiten Aktion haben die Beamten bis nach Mitternacht versucht, organisierten Einbrecherbanden auf die Spur zu kommen, die derzeit besonders aktiv sind. Zu möglichen Ermittlungserkenntnissen und -erfolgen wird die Polizei heute Bilanz ziehen.

Am Donnerstag gewann das Thema jedenfalls aktuelle Brisanz. Am Nachmittag wurde ein Einbruch auf Platte Heide gemeldet. Kurz bevor die Polizei-Aktion am Abend startete, folgte eine zweite Einbruchsmeldung aus dem Stadtteil. An verschiedenen Stellen an den Mendener Ausfallstraßen positionierten sich später Einsatzwagen, um die Einbrecher möglicherweise zu stellen.

Kontrolle an Westtangente abgesagt

Ist es nicht etwas blauäugig zu glauben, dass man lange nach dem Einbruch noch einen Täter im Auto stellen kann? „Nein“, sagt Mendens Wachenleiter Josef Pille im Gespräch mit der WP. „Wir haben es hier in der Regel mit sehr generalstabsmäßig organisierten Banden aus Osteuropa zu tun. Die, die in die Häuser eingedrungen sind, transportieren nicht die Beute aus der Stadt.“ Sprich: Meist werden ein oder auch mehrere Einbrechertrupps in der Stadt abgesetzt, sie brechen ein, deponieren das Diebesgut. Und später wird dies von Komplizen abtransportiert.

Zwei von 21 Polizisten, die gestern Abend allein in Menden aktiv waren: Rüdiger „Bill“ Kembügler und Wachenleiter Josef Pille.Foto: Michael Koch

Und genau diese Wege zu ergründen, war Donnerstag Abend das Ziel der Polizeiaktion. „Bei den Pkw-Kontrollen fallen den Kollegen oft scheinbare Kleinigkeiten als verdächtig auf, die uns Hinweise geben können.“ Geplant war deshalb gestern um 20 Uhr auch eine groß angelegte Kontrolle an der Weststangente. Die wurde aber kurzfristig abgesagt. Regen und zeitweise auch ein bisschen Schnee stellten eine Gefahrenquelle dar: Beim Stopp der Fahrzeuge hätte zu Unfällen kommen können. Das Risiko wollte die Polizei nicht eingehen. Auf der B7 zwischen Menden und Hemer waren zuvor noch eineinhalb Stunden lang 87 Fahrzeuge teils sehr intensiv untersucht worden. Allerdings verlief hier die Suche nach Spuren zu den Einbrecherbanden negativ.

Stattgefunden haben in Menden selbst aber die verstärkten Kontrollfahrten in den Stadtteilen-- etwa im Lahrfeld, wo es zuletzt eine ganze Reihe von Einbrüchen gegeben hatte. Auch Lendringsen wurde genauer unter die Lupe genommen. 21 Beamte waren gestern Abend allein in Menden unterwegs. Im gesamten Märkischen Kreis waren es noch erheblich mehr. „Denn das Problem haben wir derzeit in allen Städten sehr massiv“, so Josef Pille. „Außer in Balve. Da ist es ruhig.“

Michael Koch



Kommentare
Aus dem Ressort
So viel Mode gibt es für je 50 Euro
Sommerschlussverkauf
In den Schaufenstern hängen die „Sale“-Schilder seit Anfang der Woche. An den Kleiderständern der Sommerware prangen Prozent-Symbole. Den Sommerschlussverkauf gibt es offiziell seit zehn Jahren nicht mehr. Profitieren sollen die Einzelhändler und Kunden gleichermaßen. Die einen nutzen die...
Klaus Steinweg veröffentlicht zweites Sprichwörter-Buch
Buch
Sich ins Fäustchen lachen, Hörner aufsetzen, wie Schuppen von den Augen: Sprichwörter sind Teil des Alltags. Ihrer Bedeutung sind wir uns aber oft nicht bewusst. Klaus Steinweg, viele Jahre evangelischer Pfarrer auf der Platte Heide, spürte die Wurzeln dieser Erfahrungssprüche auf und verfasste dazu...
Vergiftete Hündin hat überlebt - Lotta ist wieder in Menden
Drama
Nach einer Vergiftung lag Lotta am Tropf in der Frankfurter Tierklinik. Nun ist die Hündin wieder zu Hause. Sie hat den grausamen Vorfall überlebt. Familie Meier freut sich in Menden über die Heimkehr ihres Vierbeiners. Aber ob der Yorkshire-Terrier jemals wieder ganz gesund wird, ist fraglich.
Eingeschweißte Werbung der Post ist für viele ein Ärgernis
Werbung
Die Werbung verstopft den Briefkasten und lässt sich dazu noch schlecht entsorgen. Immer wieder erreicht die Redaktion Kritik an der Verteil-Werbung „Einkauf aktuell“ der Deutschen Post. Wohin damit, wenn’s im Haushalt keinen interessiert?
Mendener Feuerwehrleute im Katastropheneinsatz in Greven
Überflutungen
Man sah es ihren Gesichtern an: Müde und ausgepowert, aber zufrieden. Nach einem 20-stündigen Einsatz im teilweise knietiefen Wasser kehrten die Mendener Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr gestern Mittag zurück in die Heimat. Auf Wunsch des Kreisbrandmeisters Blumenrath waren am Montagnachmittag...
Fotos und Videos
Festzug der St. Hubertus Schützen
Bildgalerie
Schützenfest
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Festzug der Ruhrtal-Schützen
Bildgalerie
Schützenfest
Handball vom Wochenende
Bildgalerie
Handball