Gotteshaus voll schöner Lieder

Hüingsen..  Langsam wurde das Licht in der Christ-König-Kirche in Hüingsen gedimmt. Die zahlreichen Besucher am Sonntag beim Konzert des „Hüingser Kinderchor Revival“ lauschten gespannt, als aus dem hinteren Bereich der Kirche gleichmäßiges Summen erklang.

Die Kinder und Enkelkinder der Sängerinnen kamen mit Teelichtern in den Händen durch den Mittelgang nach vorne und platzierten diese auf dem Altar. Dicht gefolgt von den Sängerinnen des Chors.

Zukunfts-Frage beantwortet

Dabei hatte vor einem Jahr noch niemand an ein weiteres Konzert der ehemaligen Sänger des Hüingser Kinderchors gedacht. Vor genau einem Jahr fand das erste RevivalKonzert in der Christ-König Kirche statt. Die Frage nach der Zukunft des Chors stand im Raum. „Dank der großartigen Resonanz war klar: Dieses Projekt darf nicht sterben“, sagte die Moderatorin des Abends Monika Witt.

Dank dieser Entscheidung kamen die Sänger teilweise von weit her, um mit Begeisterung an dem Revival-Konzert teilzunehmen.

Mit der instrumentalen Unterstützung von Christa Stirnberg, Katrin Gerke und Dorothee Schmidt sowie unter der musikalischen Leitung von Reinhard Broich bot das Hüingser Kinderchor Revival einen tollen Abend, was das Publikum mit Standing Ovations dankte.

Ein fulminantes „Halleluja“

18 Lieder von „Ave Maria“ bis zu „With a Voice of Singing“ boten ein abwechslungsreiches Programm. Das Highlight des Abends war das fulminante „Halleluja“, dass begeisterten Applaus auslöste und als Zugabe wiederholt wurde.

„Danke, dass sie sich durch die alten Weisen des Hüingser Kinderchors in den Bann haben ziehen lassen“, bedankte sich Reinhard Broich, bevor eer alle anwesenden Ehemaligen in der Kirche nach vorne in den Altarraum bat, um das traditionelle „Stille Nacht, heilige Nacht“ anzustimmen.