Geschichten aus dem Kreis Unna in Buchform vorgestellt

Kreis Unna/Fröndenberg..  Wissenswertes über den Kreis und seine Städte und Gemeinden in Buchform: Elf Autoren arbeiten zurzeit intensiv an einem Buch über den Kreis Unna. Jetzt haben sie sich zum zweiten Mal im Kreishaus getroffen. Inhalte und Erfahrungen auszutauschen – das war das Ziel.

Umfangreiches Werk

„Es wird ein dickes Buch, das zeichnet sich schon jetzt ab“, sagt Dr. Carola Bischoff, wissenschaftliche Referentin der Geographischen Kommission für Westfalen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Sie betreut das Projekt und bringt die Autoren immer wieder zusammen. Zum Jahresende soll der 15. Band der Reihe „Städte und Gemeinden in Westfalen“ erscheinen.

Das Buch richtet sich an alle, die sich für den Kreis Unna interessieren. „Wir bereiten geographische Themen für die breite Öffentlichkeit auf“, erläutert Dr. Carola Bischoff. Nach einer Einleitung, die den Kreis Unna als Ganzes vorstellt, werden detaillierte Einzeldarstellungen der einzelnen Kommunen folgen.

Die Schwerpunkte sind vielfältig und reichen von Stadtentwicklung bis hin zum kulturellen Leben, das sich im Kreis Unna von den benachbarten Großstädten unterscheidet: „Hier macht sich Kultur nicht so sehr an Kulturstätten fest“, sagt Dr. Bischoff. „sondern wird eher event-orientiert ausgelebt.“ Eine Vielzahl von Tabellen, Grafiken, Luftbildern, Fotos und thematischen Karten ergänzen die Beiträge.

Die Autoren

Folgende Autoren sind an dem Band über den Kreis Unna (in Klammern die jeweiligen Schwerpunkte) beteiligt: Dr. Peter Kracht (Human- und physisch-geographischer Einleitungsbeitrag und Text über Fröndenberg), Dr. Götz Loos (Human- und physisch-geographischer Einleitungsbeitrag und Text über Kamen), Dr. Manfred Nolting (Bergkamen), Kathrin Fennhoff (Bönen), Jochen von Nathusius (Fröndenberg), Marc Gottwald-Kobras (Holzwickede), Andreas Beilein (Lünen), Moritz Schmidt (Schwerte), Dr. Friedhelm Pelzer (Selm), Dr. Carola Bischoff (Unna) und Patrick Frescher (Werne).