Gemeindehäuser sind jetzt leer

Fröndenberg..  Es ist still geworden im Bonhoefferhaus. Eine Hausmeisterin sieht ab und an mal nach dem Rechten. Die Gruppen der evangelischen Gemeinde sind ausgezogen. Seit dem 1. Januar finden keine Gottesdienste mehr in dem kombinierten Gemeindehaus und Gottesdienstraum auf der Hohenheide statt. Auch im Haus der Mitte in Stentrop sind die Gruppen ausgezogen. Hier laufen die Vorbereitungen für den anstehenden Einzug der Flüchtlinge.

Die evangelische Kirchengemeinde Fröndenberg-Bausenhagen ist nur wenige Wochen nach dem Schließungsbeschluss aus den Gemeindehäusern ausgezogen. „Wir wollen die Häuser verkaufen“, sagt Presbyteriums-Vize Mike Kimpel. Die Gemeinde sei in Verkaufverhandlungen. Zu Details will sich Kimpel nicht äußern. Eventuell wolle sich die Kirche noch Expertenhilfe dazu holen. „Dieser Prozess ist für uns ja auch neu.“

Aktuell ist auch noch offen, wie dann mit den Fördermitteln für den Umbau am Haus der Mitte verfahren wird. Die Stadt hatte die Maßnahme vor vier Jahren „großzügig finanziell gefördert“. Auch private Spender aus der Gemeinde hatten den Umbau unterstützt. Das Thema Fördermittel sei „auf der Agenda“, betont Kimpel. Genaues stehe aber erst fest, wenn der Verkauf besiegelt ist. „Wir achten darauf, dass bis dahin nichts verfällt.“

Kaum Widerstand gegen Schließung

Trotz des massiven Einschnitts für das Gemeindeleben hatte es in den vergangenen Wochen kaum Widerstand gegen die Schließung gegeben. „Wir haben das Gefühl, dass wir zum richtigen Zeitpunkt die Entscheidung getroffen haben und das auch so kommuniziert haben“, sagt Kimpel. Dennoch müsse auch er zugeben, dass es traurig sei, sich von den Gebäuden zu trennen.

Aber: „Wir müssen mit unseren Mitteln haushalten“, sagt Kimpel. Der Kirchenkreis hatte zuletzt laufende Kosten von jeweils 17 000 Euro für die Gemeindehäuser beziffert. Man wolle sich in der Gemeinde wieder viel mehr den ursprünglichen Aufgaben widmen, sagt Kimpel. Auch in diesem Bereich ist gerade Umbruch angesagt. Aktuell läuft das Pfarrwahlverfahren für zwei Pfarrstellen.

Ein weiterer Abbau an räumlichen Kapazitäten ist für die Gemeinde Fröndenberg-Bausenhagen kaum noch drin. Die Gemeinde hat für Gottesdienste momentan nur noch die Stiftskirche und die Dorfkirche Bausenhagen zur Verfügung.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE