Gemeinde feiert unterm Regenbogen

Bunt, bunter, regenbogenbunt: Diese Bobbycarhelden auf ihren bunten Rennwagen flitzen gleich durch
Bunt, bunter, regenbogenbunt: Diese Bobbycarhelden auf ihren bunten Rennwagen flitzen gleich durch
Foto: WP

Menden..  All diese herrlich leuchtenden, bunt bepinselten Regenbogenkreuze würden sich doch prima in einer kleinen Ausstellung machen. Ex-Konfirmandin Maja stutzt – und nickt, überrascht: „Ja, stimmt eigentlich! Komisch, dass wir gar nicht daran gedacht haben.“ Nächstes Mal, vielleicht. Diesmal dürfen sich die kreativen Jungen und Mädchen, die neben der Heilig-Geist-Kirche in künstlerische Leidenschaft versunken die Pinsel kreisen lassen, ihre fertigen Werke mit nach Hause nehmen, wo sie die Stube bonbonbunt schmücken. Gemeindefest „Unterm Regenbogen“ an der Heilig-Geist-Kirche und rund um Bodelschwinghhaus und Kindergarten: Da leuchtete es am Sonntag thematisch stimmig tatsächlich in allen Regenbogenfarben.

Gewaltiger Regenbogenkuchen

Eingeschlossen in die Farbenpracht ein gewaltiger Regenbogenkuchen, ein wahrlich schreiend bonbonbuntes Kunstwerk, bei dem die ehrenamtlichen Kuchenbäckerinnen allerdings lachend vorwarnen – sofern Besucher allzu gierig auf die Kalorienpracht deuten: „Ein einziges Stück davon genügt bis heute Abend!“

Bunt, bunter, regenbogenbunt. Rote, gelbe und blaue Bobbycars flitzen durch gelbe und orange Pylonen hindurch, sorgfältig im Blick behalten von den Konfirmandinnen Vanessa West, Lena Schlürmann und Theresa Nückel: Die drei Jugendlichen lassen jeden kleinen Rennfahrer nach dem atemlosen Parcoursritt großzügig in Gummibärchen-Plastikeimer greifen.

Greifend und tastend den Inhalt erraten ist auch bei Pfarrerin Dorothea Goudefroys geheimnisvoll verhüllten Tast-Kisten angesagt. Was steckt drin? „Natürlich kirchliche Gegenstände“, hilft Goudefroy Ratlosen auf die Sprünge. Ein Gesangbuch: Das war leicht. Ein Holzkreuz: kinderleicht. Doch dieses Ding aus... Pfeifenreiniger? „Gut!“, lobt Goudefroy, der Pfeifenreiniger stimmt schon mal. Zu was ist er aber gebogen? „Zu einem Fisch“, weiß Tast-Ratefuchs Fynn (12), der alles ruckzuck erfühlt hat – nur nicht den Inhalt der ersten Kiste. „Das ist auch die schwerste“, tröstet die Pfarrerin. Ja, was also ist da drin? Ein kleines Stoffband... eine Art Geschenkschleife...? „Ein Beffchen“, weiß Fynn jetzt auch, musste aber nach ergebnislosem Befühlen nachschauen. Beffchen nennen evangelische Geistliche den Kragen am Halsausschnitt des Talars.

Feiern unterm Regenbogen macht auch Hunger und Durst: Gegen Spenden bzw. zum kleinen Preis verwöhnten Gemeindehelfer ihre Gäste mit Grillwurst, Kita-Waffeln und einem üppigen Kuchenbuffet mit eben auch Regenbogenkuchen, bei dem ein Stück tatsächlich bis zum Abend locker ausreichte...