Das aktuelle Wetter Menden 5°C
Gericht

Gefesselt in den Streifenwagen getragen

19.10.2012 | 15:00 Uhr
Gefesselt in den Streifenwagen getragen
Foto: WAZ Fotopool

Menden.   Wer Polizisten bei der Arbeit stört, kann in der Zelle landen. Diese Erfahrung machte ein 19-Jähriger aus Menden in einer Nacht im März. Weil er bei seiner Festnahme auch noch Widerstand leistete, muss er sich nun sogar vor dem Jugendrichter verantworten.

Tatort Marktstraße, fünf Uhr morgens: Zwei Gruppen Nachtschwärmer geraten aneinander. Mehrere Streifenwagenbesatzungen treffen ein. Die Beamten trennen die Streithähne und nehmen die Personalien auf. Ein betrunkener 19-Jähriger unterbricht die Polizisten immer wieder, stört sie beim Notieren der Personalien. Fünf Ermahnungen der Polizei fruchten nicht. Dann kassiert der 19-Jährige einen Platzverweis.

Als er trotzdem weiter „nervt“, nehmen die Beamten ihn in Gewahrsam: Er wird gefesselt und in die Ausnüchterungszelle der Mendener Wache gebracht. Weil er erheblichen Widerstand leistet, müssen die Polizisten ihn in den Streifenwagen tragen und auf die Rückbank legen. Wie ein beteiligter Beamter vor Gericht aussagt, habe der 19-Jährige ihn auch geschubst, gegen die Autotür und später in der Zelle zwanzig Minuten lang barfuß gegen die Zellentür getreten.

Der Angeklagte selbst konnte sich gestern an diesen massiven Widerstand nicht erinnern. „Ich war betrunken“, erklärte er seine Erinnerungslücke, „Wodka und Tequila“. Allerdings sei am Tag nach dem Vorfall sein Fuß verletzt gewesen, daran waren seiner Ansicht nach jedoch die Beamten schuld und nicht seine Tritte gegen die Zellentür.

Jugendrichter Hennemann registrierte, dass die Aussagen des Angeklagten und des Polizisten nicht zueinander passten. Zur Fortsetzung der Verhandlung am 13. November sind weitere Zeugen geladen.

Thorsten Bottin

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Jugendliche illegal auf Krad unterwegs – schwer verletzt
Unfall
Zwei Jugendliche haben einen illegalen Ausflug auf einem Krad mit schweren Verletzungen bezahlt. Ein 17-Jähriger aus Menden und eine 15-jährige...
Thema Demenz weiter in Bevölkerung tragen
Fachtagung
In unserer älter werdenden Gesellschaft ist die Begleitung von demenziell erkrankten Menschen durch Familienangehörige, Ehrenamtliche und...
Gäste für „Weltreise“ gesucht
Projekt
Für die „Mendener Weltreise“ am Samstag, 9. Mai, sind genügend Gastgeberfamilien gefunden worden. Die Gastgeberfamilien kommen unter anderem gebürtig...
Bahnfahrgäste bekommen Dach über den Kopf
Bauarbeiten
Kaum jemand will, dass es regnet, aber den Bahnfahrgästen in Menden kann es jetzt egal sein, ob es von oben tröpfelt. Der Bahnsteig bekommt derzeit...
Sauerländer Schützenbund wählt in Halingen neuen Oberst
SSB
Die Bundesdelegiertenversammlung hat entschieden. Martin Tillmann wurde in Menden-Halingen zum neuen Oberst des Sauerländer Schützenbundes gewählt.
Fotos und Videos
Lendringsen im Frühling
Bildgalerie
Dorffest
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
Fröndenberg feiert den Frühling
Bildgalerie
Frühlingsmarkt
Queen-Show begeistert das Publikum
Bildgalerie
God save the Queen
article
7206520
Gefesselt in den Streifenwagen getragen
Gefesselt in den Streifenwagen getragen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/menden/gefesselt-in-den-streifenwagen-getragen-id7206520.html
2012-10-19 15:00
Menden